28.02.2018, 16:10 Uhr

KAB Filmabend „Merkel muss weg?“

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Montag, 5. März 2018, zeigt die KAB wieder einen Film mit anschließender Diskussion im Cinewood Waldkraiburg

WALDKRAIBURG Bröckelnde Innere Sicherheit, US-hörige Geheimdienste, wachsender Terrorismus, wachsender Überwachungsstaat und wachsende Armut sind das Ergebnis einer Regierung, welche die Kontrolle über unser Land verloren hat. Diese steilen Thesen stellt der Regisseur Norbert Fleischer auf. Fleischer, der im vergangenen Jahr den Alternativen Medienpreis für sein Werk „Ramstein - das letzte Gefecht“ erhielt, rechnet in mit seiner neuen Prodkution „Die Merkel Propaganda“ mit 12 Jahren Regierungszeit unter unserer Bundeskanzlerin ab.

Die Stimmen, die ein Ende der Ära Merkel fordern werden lauter. Die Unzufriedenheit in der Bevölkerung wächst. Die Umfragewerte der AfD tun das auch. Während unsere Bundeskanzlerin nicht müde wird, zu betonen wie gut es um unser Land bestellt ist, sieht für viele die Realität oft anders aus. Die KAB ist sich bewusst, dass die Filmvorführung brisant ist und unterschiedlich interpretiert werden kann. Wer sich lieber informiert und gerne mitdiskutiert, ist herzlich eingeladen. „Die Merkel-Propaganda“ läuft am Montag, 5. März 2018, um 20.15 Uhr, im Cinewood Waldkraiburg. Im Anschluss diskutiert Rainer Forster von der KAB über die Alternativen zu Merkel und ihrer Politik.


0 Kommentare