12.01.2018, 09:49 Uhr

MdL Günther Knoblauch informiert Kostenloser Online-Kurs zu EU-Förderprogrammen

(Foto: Büro Mdl Knoblauch)(Foto: Büro Mdl Knoblauch)

Der Ausschuss der Regionen der EU hat einen kostenlosen und interaktiven Online-Kurs zu EU-Förderprogrammen und Finanzierungsmöglichkeiten veröffentlicht. Dieser richtet sich insbesondere an Mitarbeiter von Stadt- und Gemeindeverwaltungen aber auch an alle übrigen Interessierten, informiert der SPD-Heimatabgeordnete Günther Knoblauch.

MÜNCHEN/BRÜSSEL Ab dem 15. Januar, bis 22. Februar, werden online Informationen zum EU-Haushalt, zu der soziale Dimension der EU-Finanzierung zu aktuellen und zukünftigen EU-Förderprogrammen mit praktischen Beispiele für Finanzierungsmöglichkeiten auf regionaler und lokaler Ebene abrufbar sein. Es wird ein Thema pro Woche behandelt, der Kurs endet mit einer Schlussdebatte am 22. Februar. Der Inhalt des Kurses wird wöchentlich in Kapiteln veröffentlicht. In der letzten Woche (19.-23. Februar) wird das gesamte Material verfügbar sein und bis zum Ende des Jahres online bleiben.

  

Jede Woche findet zu den jeweiligen Themen eine Expertendebatte statt, welche live im Internet übertragen wird. Während der Sitzung können Fragen direkt online an die Referenten gestellt werden. Beteiligt sind u.a. Karl-Heinz Lambertz, Präsident des AdR, Günther Oettinger, Kommissar für Haushalt und Humanressourcen, Marc Lemaître, Generaldirektor für Regional- und Stadtpolitik (GD REGIO), Erwin Siweris, Interreg Europe Director und Prof. Dr. Gabriele Abels, Direktorin des Jean-Monnet-Kompetenzzentrums PRRIDE der Eberhard Karls Universität Tübingen.

 

Dieser Kurs richtet sich an alle, die sich für die EU und ihre regionalen und lokalen Angelegenheiten interessieren, insbesondere an Beamte der regionalen und lokalen Verwaltungen, die an EU-Angelegenheiten beteiligt sind. Darüber hinaus richtet sich der Kurs auch an Studenten, Lehrer, lokale Journalisten und Bürger im Allgemeinen.

 

Registrierung unter: https://cor.iversity.org/de/courses/eu-mittel-fur-ihre-region-oder-stadt-erfolgreich-nutzen


0 Kommentare