16.03.2020, 12:19 Uhr

Wahlen in Landshut Grüne erstmals stärkste Kraft im Stadtrat

Der Landshuter Stadtrat. Foto: SchmidDer Landshuter Stadtrat. Foto: Schmid

Die Grünen haben die Stadtratswahl in Landshut gewonnen und erstmals die CSU als stärkste Kraft abgelöst.

Landshut. Die Grünen haben die Stadtratswahl in Landshut gewonnen und erstmals die CSU als stärkste Kraft abgelöst. Insgesamt legten die Grünen gegenüber der Wahl 2014 rund neun Prozentpunkte zu und verbuchten 25,4 Prozent der Stimmen. Im 44-köpfigen Stadtrat werden sie künftig mit elf Mandataren vertreten sein. Dahinter folgen die Christsozialen, die auf 22,0 Prozent (2014: 28,2 Prozent) bzw. zehn Sitze (2014: 13) zurückfielen. Auf Platz drei landeten die Freien Wähler: Sie verbuchten bei minimalen Zugewinnen diesmal 10,8 Prozent und können damit weiterhin fünf Stadtratssitze für sich reklamieren.

Verluste von mehr als fünf Prozentpunkten musste die SPD hinnehmen: Dem neuen Stadtrat werden damit nur noch drei statt wie bisher fünf Sozialdemokraten angehören. Ebenfalls auf drei Mandate bringen es auch die FDP, die von 2,9 auf 6,5 Prozent zulegte, sowie die erstmals angetretene AfD, die auf 5,8 Prozent kamen. Knapp am dritten Sitz und am damit verbundenen Fraktionsstatus vorbeigeschrammt ist die Landshuter Mitte, die nur noch 5,6 Prozent (2014: 12,0 Prozent) erzielte und damit drei ihrer bislang fünf Mandate abgeben muss. Zwei Stadtratssitze kann auch weiterhin die ÖDP beanspruchen, die mit leichten Gewinnen und 4,7 Prozent auf dem achten Platz durchs Ziel ging.

Alle anderen angetretenen Parteien und Wählergruppen errangen einen Sitz: Der Jungen Liste (3,1 Prozent) und Linke/mut (2,6 Prozent) gelang dies souverän, auch Junge Wähler (2,2 Prozent) und Bürger für Landshut (2,1 Prozent) mussten nicht lange zittern. Dagegen war es für die Bayernpartei bis zum Schluss ganz eng: Letztlich reichten 1,3 Prozent, um ein Mandat zu ergattern.

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten wurden in den Stadtrat gewählt:

Grüne (11): Sigi Hagl, Dr. Thomas Keyßner, Stefan Gruber, Regine Keyßner, Hedwig Borgmann, Elke Rümmelein, Prof. Dr. Frank Palme, Christoph Rabl, Tobias Weger-Behl, Pascal Pohl, Iris Haas.

CSU (10): Dr. Thomas Haslinger, Helmut Radlmeier, Rudi Schnur, Gaby Sultanow, Dr. Dagmar Kaindl, Ludwig Zellner, Christian Steer, Gertraud Rößl, Lothar Reichwein, Maximilian Götzer.

Freie Wähler (5): Jutta Widmann, Erwin Schneck, Ludwig Graf, Robert Mader, Klaus Pauli.

SPD (3): Patricia Steinberger, Gerd Steinberger, Anja König.

FDP (3): Norbert Hoffmann, Jürgen Wachter, Kirstin Sauter.

AfD (3): Günter Straßberger, Wolfram Schubert, Rainer Ecker.

Landshuter Mitte (2): Hans-Peter Summer, Dr. Thomas Küffner.

ÖDP (2): Dr. Stefan Müller-Kroehling, Elke März-Granda.

Junge Liste (1): Ludwig Schnur.

Linke/mut (1): Falk Bräcklein.

Junge Wähler (1): Christian Pollner.

Bürger für Landshut (1): Bernd O. Friedrich.

Bayernpartei (1): Robert Neuhauser.


0 Kommentare