13.03.2020, 21:30 Uhr

Corona-Krise CSU beendet Wahlkampf

Der Landshuter OB-Kandidat Dr. Thomas Haslinger. Foto: SchmidDer Landshuter OB-Kandidat Dr. Thomas Haslinger. Foto: Schmid

Die CSU beendet angesichts der Corona-Krise mehr oder weniger ihren Wahlkampf. Das hat sie heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Landshut. In einer Pressemitteilung der Partei heißt es „Die veränderte Situation bezüglich des Corona-Virus macht es aus Sicht der CSU notwendig, auch im Hinblick auf die Kommunalwahl zu handeln. Die Gesundheit, insbesondere der älteren Bevölkerung hat oberste Priorität. Dabei gilt es besonnen und mit Augenmaß zu agieren, ohne unnötige Unruhe zu verbreiten. Aus aktuellem Anlass hat sich die CSU Landshut-Stadt daher zu folgenden Maßnahmen entschieden:

1.) Die Haustürbesuche werden komplett eingestellt.

2.) Der Infostand zur Kommunalwahl am Samstag entfällt.

3.) Die Wahlparty der CSU am Sonntag entfällt. Die Kandidaten und engsten Wahlkampfhelfer werden sich privat treffen, um die Ergebnisse zu verfolgen.

4.) Die geplante Abschlussaktion am Samstagabend wird nur stattfinden, wenn dadurch kein erhöhtes Risiko für die Bürgerinnen und Bürger besteht. Die Gespräche hierzu mit Experten laufen.

Zu all diese Maßnahmen haben wir uns entschieden, um bei der Eindämmung des Virus mitzuwirken. Jetzt gibt es Wichtigeres als die Weiterführung des Präsenz-Wahlkampfes zur Kommunalwahl.

Die CSU wird hierbei in der Stadt Landshut konstruktiver Partner sein.

Wir bitten die Wählerinnen und Wähler unter Wahrung aller Vorsichtsmaßnahmen dennoch auf jeden Fall von ihrem Wahlrecht gebrauch zu machen.“


0 Kommentare