20.12.2019, 10:36 Uhr

Protest bei den Bürgermeistern Gegner der Klärschlammverbrennungsanlage übergeben Unterschriften

Bürgermeister Karl Wellenhofer mit Vertretern der Bürgerinitiative (Foto: privat)Bürgermeister Karl Wellenhofer mit Vertretern der Bürgerinitiative (Foto: privat)

Vertreter der Bürgerinitiative übergeben Unterschrifteliste bei den Bürgermeistern von Mallersdorf-Pfaffenberg und Laberweinting

MALLERSDORF-PFAFFENBERG Der geplante Bau einer Klärschlammverbrennungsanlage im Grenzbereich der Landkreise Landshut und Straubing-Bogen sorgt für mächtig Ärger. Anwohner haben sich in einer Bürgerinitiative organisiert, um das private Bauvorhaben, das in Breitenhart (Gemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg) realisiert werden soll, zu verhindern (das Wochenblatt berichtete). Vertreter der Bürgerinitiative haben am Donnerstag 843 Unterschriften an Mallersdorf-Pfaffenbergs Bürgermeister Karl Wellenhofer (2.v.li.) übergeben. Die Initiative, vertreten durch Franz Maier, Dr. Niklas und Josef Baumgartner habe damit „wiederholt die Ängste und Fragen der Bürger an einen hochrangigen Interessensvertreter aus der Kommunalpolitik weitergegeben“, so ein Sprecher. Eine parallel gestartete Online-Petition läuft noch. Innerhalb weniger Wochen haben dort 1.000 Gegner der Verbrennungsanlage unterschrieben.

Bereits am 9. Dezember wurde an Laberweintings Bürgermeister Hans Grau die Unterschriftenliste übergeben (Foto: privat)

0 Kommentare