18.11.2019, 15:58 Uhr

Landkreis-Kommunen als Vorbild Gaststudenten informieren sich am Landratsamt

Landrat Peter Dreier (li.) begrüßte die beiden russischen Studenten und die Vertreter des Freundeskreises Landshut-Nowosibirsk mit Vorsitzender Gabriele Becker (Mitte) sowie Albert Maier, einen der Gastväter (rechts). (Foto: Landratsamt)Landrat Peter Dreier (li.) begrüßte die beiden russischen Studenten und die Vertreter des Freundeskreises Landshut-Nowosibirsk mit Vorsitzender Gabriele Becker (Mitte) sowie Albert Maier, einen der Gastväter (rechts). (Foto: Landratsamt)

Gaststudenten aus dem Raum Nowosibirsk informierten sich am Landratsamt Landshut

LANDSHUT Die Kommunale Selbstverwaltung der Gemeinden und des Landkreises sind für sie von besonderem Interesse – zwei Gaststudenten aus der Partnerschaftsregion Nowosibirsk in Russland sind derzeit im Landkreis Landshut zu Gast, um die bayerische Verwaltung besser kennenzulernen und die gewonnen Eindrücke für ihr Studium nutzen zu können.

Innerhalb der drei Wochen ihres Aufenthaltes absolvieren Natalia Grishko und Vsevolod Zhukov in den Gemeindeverwaltungen Pfeffenhausen und Altfraunhofen ein Praktikum, das ihnen die Verwaltungsvorgänge auf kommunaler Ebene näher bringt. Natalia Grishko wird im Rahmen ihrer Masterarbeit die kommunale Selbstverwaltung ihrer Heimatregion Nowosibirsk mit dem bayerischen Modell vergleichen, während Vsevolod Zhukov sich sehr für Diplomatie und politische Entscheidungsprozesse interessiert. Während ihres Praktikums konnten sie bereits einige Ähnlichkeiten, aber auch Unterschiede im Verwaltungshandeln der beiden Regionen feststellen.

Die Landkreis-Verwaltung stieß bei den beiden Gaststudenten ebenfalls auf großes Interesse: So konnten sie sich mit den Mitarbeitern des Ausländeramtes und der Sozialverwaltung am Landratsamt austauschen. Neben dem Praktikum stehen aber auch verschiedene Ausflüge und ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm auf dem Plan.

Auch Landrat Peter Dreier begrüßte die beiden Gaststudenten und wünschte Ihnen viel Erfolg und einen interessanten Aufenthalt im Landkreis Landshut. Als Geschenk übergab er den beiden Gästen die umfangreiche Infobroschüre über den Landkreis, bei der auch die Verwaltungsgremien, Abteilungen und Sachgebiete eingehend vorgestellt werden. Er bedankte sich bei der Vorsitzenden Gabriele Becker und den Mitgliedern des Freundeskreises Landshut-Nowosibirsk, die sich stets für den vielschichtigen interkulturellen Austausch zwischen den beiden Partner-Regionen einsetzen.


0 Kommentare