19.02.2019, 09:09 Uhr

Antrag von CSU und JL/BfL Eine Fahrradtiefgarage für die Stadt Landshut

Der Fahrradverkehr in Landshut nimmt zu. Deshalb wollen zwei Fraktionen jetzt eine Fahrradtiefgarage.Foto: Stadt Landshut  (Foto: Stadt Landshut)Der Fahrradverkehr in Landshut nimmt zu. Deshalb wollen zwei Fraktionen jetzt eine Fahrradtiefgarage.Foto: Stadt Landshut (Foto: Stadt Landshut)

Nein, der Antrag kam nicht aus den Reihen der Grünen, wie man zunächst vielleicht meinen möchte, sondern von der CSU und der Jungen Liste/Bürger für Landshut. Beide Fraktionen fordern eine Fahrradtiefgarage für Landshut.

LANDSHUT Die Stadtverwaltung soll jetzt prüfen, welche Standorte für so ein Projekt infrage kommen. Im Auge haben die Antragsteller vor allem den Bereich Innenstadt und Bahnhof.

„Darüber hinaus wird die Verwaltung beauftragt, eventuelle Fördermöglichkeiten der Europäischen Union, des Bundes und des Freistaates Bayern zu eruieren“, heißt es in dem Antrag.

Landshut stehe im Bereich des Verkehrs vor großen Herausforderungen, heißt es in dem Schreiben ans Rathaus. „Auch wenn das Auto mittelfristig das Rückgrat des Individualverkehrs darstellt, ist es für die Stadt im Bereich des ÖPNV und des Fahrradverkehrs wichtig, soweit möglich und wirtschaftlich vertretbar, Entlastung zu schaffen“, so die Begründung. Deshalb sei insbesondere der Fahrradverkehr zu fördern. Weiter heißt es in dem Antrag: „Er nimmt in Landshut erfreulicherweise seit Jahren zu. Die Fahrräder müssen jedoch natürlich vor allem in der Innenstadt und am Bahnhof auch abgestellt werden. Immer neue Flächen für Fahrradstellplätze werden ausgewiesen. Flächen, die auch anderweitig nutzbar gemacht werden könnten. Dieser Entwicklung soll mit dem Antrag zum Wohle aller Rechnung getragen werden.“


0 Kommentare