21.12.2018, 12:35 Uhr

Gerührter Alt-OB Hans Rampf sagt Danke

Gott und die Welt und natürlich auch der berühmte Goldene Mann hatten Hans Rampf (li.) zu seinem Geburtstag gratuliert. (Foto: Stadt Landshut)Gott und die Welt und natürlich auch der berühmte Goldene Mann hatten Hans Rampf (li.) zu seinem Geburtstag gratuliert. (Foto: Stadt Landshut)

Das hatte er nicht erwartet: Dass ihn so viele Landshuter im Oktober zu seinem 70. Geburtstag gratuliert haben, hat Alt-OB gerührt. Jetzt bedankt sich Rampf bei den Landshutern, vor allem auch dafür, dass so fleißig für einen guten Zweck gespendet worden ist.

LANDSHUT Dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger, Freunde und Bekannte sowie politische Weggefährten jeglicher Couleur im Oktober auf den Weg in die Stadtresidenz begeben haben, um Altoberbürgermeister Hans Rampf zu seinem 70. Geburtstag zu gratulieren, spiegelt seine große Beliebtheit wider und war angesichts dessen wenig überraschend. Nicht jedoch für den als bodenständig geltenden Alt-OB. Dass er die Besuche alles andere als eine Selbstverständlichkeit sieht, zeigt eine Pressemitteilung aus dem Rathaus, in der er sich nochmals ausdrücklich für die vielen Glückwünsche bedankt. „Mit diesem Zuspruch habe ich nicht gerechnet. Das war für mich eine wirklich große Überraschung“, betonte Rampf darin: „Ich habe mich über jeden einzelnen Gratulanten riesig gefreut. Daher ist es mir ein großes Herzensanliegen, mich nochmals bei allen für ihr Kommen und die vielen Glückwünsche zu bedanken“. Überaus gefreut hat sich der Alt-OB auch über diejenigen, die ihre Glückwünsche um eine kleine Aufmerksamkeit erweitert haben und zugunsten der von ihm vor zehn Jahren anlässlich seines 60. Geburtstages ins Leben gerufenen „OB-Direkthilfe“ für Landshuter in Not gespendet haben. Insgesamt kam ein vierstelliger Betrag zusammen: „Ich weiß Ihre großzügige Spendenbereitschaft sehr zu schätzen. Ihnen allen möchte ich nochmals von Herzen danken.“ Auch die Stadt Landshut schloss Rampf in seinen Dank mit ein, die die Feierstunde in der Stadtresidenz für ihn ausrichtete.


0 Kommentare