23.08.2018, 10:26 Uhr

Investition in Theaterstandort Stadt kauft Grundstück am Bernlochner-Areal


Das derzeit in ein Zelt ausgelagerte Stadttheater Landshut soll auch künftig im Bernlochnerkomplex beheimatet sein. Diese Grundsatzentscheidung hatte der Stadtrat bereits im Frühjahr getroffen; im Juli wurde der Auslobungstext für den Realisierungswettbewerb verabschiedet. Der nächste Schritt folgte am vergangenen Freitag im nichtöffentlichen Teil der Sitzung des Feriensenats: Dieser segnete den von der Stadt mit einer Privatperson geschlossenen Kaufvertrag über ein direkt an das Bernlochner-Gelände angrenzendes Grundstück einstimmig ab.

LANDSHUT Damit stehen zusätzliche Flächen für den Neubau des Stadttheaters zur Verfügung. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Oberbürgermeister Alexander Putz und die Verwaltungsspitze zeigten sich aber ebenso zufrieden wie die Senatsmitglieder. „In langen Verhandlungen mit dem Eigentümer haben wir ein Ergebnis erzielt, das mit den ursprünglichen Vorstellungen der Stadt gut vereinbar ist“, so Putz. Man erhalte ein Grundstück in bester Lage, das zudem neue Perspektiven für die Planungen des Stadttheaters eröffne. „Insofern war für uns alle klar, dass wir diese Gelegenheit ergreifen müssen. Das eindeutige Votum des Feriensenats spricht eine klare Sprache und ist auch als Bekenntnis zum Stadttheater zu verstehen, für das wir eine möglichst zeitnahe Rückkehr in den Bernlochner anstreben.“


0 Kommentare