14.12.2020, 16:58 Uhr

Pandemie Harter Lockdown ab Mittwoch – die Stadt Kelheim informiert

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Der harte Lockdown kommt ab Mittwoch, 16. Dezember. Ab diesem Tag wird das gesellschaftliche Leben in ganz Deutschland erlahmen. Das Kelheimer Rathaus bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen, ab sofort entfällt die Option, telefonisch Termine zu vereinbaren. Grund hierfür ist, dass die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger sowie die der gesamten Stadtverwaltung an oberster Stelle steht.

Kelheim. Die Stadtverwaltung geht nicht wie im Frühjahr in den Schichtbetrieb, sondern setzt auf Notbetrieb und Home-Office. Während der Dauer des geplanten Lockdowns ist in absolut dringenden Fällen gewährleistet, dass eine Sachbearbeitung erfolgen kann. Dies gilt insbesondere auch für das Standesamt unter der Telefonnummer 09441/ 701217) und das Bürgerbüro unter der Telefonnummer 09441/ 701231. Die Erreichbarkeit der Zentrale ist während der regulären Arbeitszeiten unter der Telefonnummer 09441/ 7010 gewährleistet, von dort werden die Anfragen an die zuständigen Fachbereiche weitergeleitet. Das Team der Stadtverwaltung ist auch per Mail und natürlich auch per Post erreichbar. Es wird um Verständnis gebeten, dass es aufgrund der eingeschränkten Arbeitskapazitäten zu Wartezeiten kommen kann. Alle Informationen und Aktualisierungen findet man im Internet unter www.kelheim.de.

Das Bauhof-Team steht parat, die Durchführung des Winterdiensts ist gesichert. Besprechungstermine innerhalb des Rathauses werden bis auf weiteres ausgesetzt. Bücher to-go! Medien können weiterhin ausgeliehen werden! Kontaktlos und ohne Stress: Die Medienrecherche erfolgt über den WebOPAC. Eine Bestellung der Medien ist unter der Telefonnummer 09441/ 10441 oder per Mail an stadtbuecherei@kelheim.de möglich. Dabei wird ein Abholtermin festgelegt. Abholtage sind immer Dienstag und Donnerstag während der gesamten Schließzeiten der Bücherei (maximal zehn Medien können pro Büchereiausweis bestellt werden). Die Rückgabe erfolgt zu jeder Zeit über den Medienrückgabekasten. Entliehene Medien können ohne weitere Verlängerungsanträge bis zum Ende der Büchereischließung behalten werden. Für den Einzelhandel sind verlängerte Öffnungszeiten geplant, um die Besucherströme zu verteilen. Einzelhändler werden gebeten, ihre Pforten, wenn möglich, zwischen 6 und 20 Uhr entsprechend dem Ladenschlussgesetz zu öffnen.

Auch an der Musikschule findet ab Mittwoch kein Präsenzunterricht mehr statt. Geplanter Start ist am 11. Januar 2021. Schulen und Kitas sind ab Mittwoch geschlossen. Eine Notfallbetreuung ist gesichert. Es wird gebeten, sich direkt an die jeweiligen Schulen und Kitas zu wenden. Im gesamten Gemeindegebiet einschließlich der Ortsteile herrscht auf öffentlichen Flächen (einschließlich Straßenflächen, Parkanlagen, Parkplätzen und Brücken) an Silvester Böllerverbot. Sitzungen des Stadtrats und der Ausschüsse werden vertagt. Tourist-Info und Museum haben geschlossen. Die Geschenke der Aktion „Wunschzettelbaum“ können leider nicht wie geplant von den Kindern und Jugendlichen abgeholt werden. „Wir schenken dennoch Freude, indem wir die Geschenke direkt zu den Haushalten liefern. Natürlich pünktlich zum Fest“, so die Verantwortlichen. Der Wertstoffhof ist vom 24. Dezember 2020 bis zum 3. Januar 2021 geschlossen. Ab Mittwoch, 16. Dezember, und ab Montag, 4. Januar 2021, öffnet er mit Notbesatzung. Die Stadt bittet: „Bitte nutzen Sie den Wertstoffhof nur, wenn absolut nötig.“


0 Kommentare