29.10.2020, 10:46 Uhr

Abensberg Offizielle Eröffnung und Übergabe des neu gestalteten, barrierefreien Parkplatzes an der kreiseigenen Liegenschaft

 Foto: Marcus Dörner/LRA Kelheim Foto: Marcus Dörner/LRA Kelheim

Seit Ende April dieses Jahres fanden die Umbaumaßnahmen an der kreiseigenen Liegenschaft am Jobcenter und der Hauswirtschaftsschule in Abensberg statt. Sie sind nun fertiggestellt.

Landkreis Kelheim. Bereits im Juni 2018 wurde die Baugenehmigung für das Bauvorhaben zusammen mit der Nutzungsänderung bestehender Schulräume in Verwaltungsräume erteilt. Die Planung für den Parkplatz wurde von der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege erstellt. Oberste Priorität hatte dabei die Barrierefreiheit, die bisher fehlte. Zudem waren alle Entwässerungseinrichtungen des Parkplatzes in einem sehr maroden Zustand und die alte Schmutzwasserleitung, die bisher unter dem Gebäude des Berufsbildungswerkes in Richtung Jahnstraße verlief, sollte an den Kanal in der Münchener Straße angeschlossen werden.

Das Ingenieurbüro Wutz aus Painten erhielt den Auftrag für die Tiefbauarbeiten, die Varoplan GmbH aus Abensberg für die Beleuchtung und Stromanschlüsse und das Ingenieurbüro PSB-Technik aus Abensberg für die Niederschlags- und Schmutzwasserableitung. Die Tiefbauarbeiten wurden an die Firma Hess Tiefbau GmbH aus Hemau und die Elektroarbeiten an die Firma Bachner Elektro GmbH & Co. KG in Mainburg vergeben. Ende April hatte die Firma Hess mit den Tiefbauarbeiten begonnen. Durch die mögliche Erweiterung des Parkplatzes entstanden, anstatt der bisherigen 39 Stellplätze bedarfsnotwendige 50 Stellplätze. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen circa 530.000 Euro.

Besonders wichtig, so Landrat Martin Neumeyer, ist der behindertengerechter Fußweg mit taktiler Führung, der beim Gehweg der Münchener Straße beginnt und jetzt zu den Eingängen führt. Man muss nicht quer über den Parkplatz laufen, wenn man zu den Gebäuden will. Alle Barrieren, wie die alten Betonmauern und Höhenunterschiede wurden entfernt. Ein fußläufiger Zugang bestand vorher nicht. Die Zufahrtsbreite wurde verdoppelt und beträgt jetzt acht Meter, so dass eine gleichzeitige Ein- und Ausfahrt möglich ist. Auf zehn Masten sind zwölf moderne LED-Leuchten installiert worden, die den Parkplatz optimal ausleuchten. Der Kanalanschluss an die Münchner Straße wurde hergestellt und die Entwässerungsleitungen sind auf den neuesten Stand gebracht worden.

Für die Bediensteten des Jobcenters steht nun ein eigener, mit Schranken abgesperrter, Bereich zur Verfügung, was der Geschäftsführer des Jobcenters Michael Sturm sehr begrüßt. Radfahrer können ihre Fahrräder in einem überdachten Bereich abstellen. Zum Nachbargebäude hin sorgt eine Blend- und Lärmschutzwand dafür, dass die Beeinträchtigung auf ein sehr geringes Maß reduziert werden. Da im Erweiterungsbereich wegen der Parkplatzentwässerung geringfügig aufgefüllt werden musste, wird eine Ausgleichsmaßnahme an der Abens durchgeführt, die dies kompensiert. Die Fertigstellung des Parkplatzes fand in den letzten Tagen durch die Pflanzmaßnahmen statt. Mit den Europäischen Hopfenbuchen hat man hier sogenannte Klimabäume verwendet, die an hitzige Standorte angepasst sind, erläuterte Kreisfachberater Franz Nadler, der bei dem gesamten Projekt auch die Bauherrenfunktion ausübte. Mit der Pflanzung einer dieser Hopfenbuchen wurde der Parkplatz offiziell von Landrat Neumeyer eröffnet und den Nutzern übergeben.


0 Kommentare