09.09.2020, 14:39 Uhr

Mehr Sicherheit Der Lkw-Fuhrpark des Landkreises wird mit Abbiegeassistenzsystemen nachgerüstet

Jürgen Schild (Kreisbauhof Kelheim), Hans Rödl (Kreisbauhof Kelheim), Peter-Michael Schmalz (Kreisrat), Andreas Fischer (Leiter der Tiefbauverwaltung) und Landrat Martin Neumeyer. Foto: Marcus Dörner, LRA KelheimJürgen Schild (Kreisbauhof Kelheim), Hans Rödl (Kreisbauhof Kelheim), Peter-Michael Schmalz (Kreisrat), Andreas Fischer (Leiter der Tiefbauverwaltung) und Landrat Martin Neumeyer. Foto: Marcus Dörner, LRA Kelheim

Der Landkreis Kelheim hat seinen Lkw-Fuhrpark mit Abbiegeassistenzsystemen nachgerüstet. Dadurch soll die Verkehrssicherheit erhöht werden, vor allem für die Radfahrer beim Linksabbiegen des Fahrzeugs.

Landkreis Kelheim. Kreisrat Peter-Michael Schmalz gab den Impuls für die Nachrüstung der Landkreisfahrzeuge. Durch ein Förderprogramm des Kraftfahrt-Bundesamtes wurde jeder Abbiegeassistent mit 1.500 Euro bezuschusst.

Insgesamt wurden fünf Fahrzeuge des Kreisbauhofes und zwei Fahrzeuge der Landkreishandwerker mit den Sicherheitssystemen ausgestattet. Die Abbiegeassistenzsysteme bestehen jeweils aus einer Kamera mit Monitor am Führerhaus und warnen bei Hindernissen im Seitenbereich sowohl optisch als auch akustisch. Die Fahrer der Fahrzeuge freuen sich über die Nachrüstung, da sich dadurch vor allem die Seitensicht wesentlich verbessert.


0 Kommentare