28.07.2020, 15:33 Uhr

Bezirk Niederbayern Rund 1,1 Millionen Euro an Zuschüssen für Kultur, Jugend und Sport

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Zuschüsse in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro genehmigte der Kultur-, Jugend- und Sportausschuss in seiner Sitzung am Donnerstag, 23. Juli, unter dem Vorsitz von Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl. Nachdem die für März anberaumte Sitzung des Ausschusses wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, standen rund 80 Tagesordnungspunkte zur Behandlung an.

Niederbayern. Manche Veranstaltungen, für die Förderanträge gestellt worden waren, konnten wegen des Lockdowns im Frühjahr nicht stattfinden. Der Vorschlag des Ausschussvorsitzenden, ausnahmsweise 25 Prozent der nachgewiesenen, bereits entstandenen Kosten als Zuschuss zu gewähren, fand die einhellige Zustimmung des Gremiums. „Bei einem Großteil der Veranstaltungen war zum Glück eine zeitliche Verschiebung machbar. Die vorgesehene Ausnahmeregelung kam nur in wenigen Fällen zum Tragen; die institutionelle Förderung wurde ohnehin beibehalten. Die Mehrheit der Zuschussanträge kann heute regulär bezuschusst werden“, so Pröckl.

„Wenn auch aufgrund der Schutzmaßnahmen unter veränderten Voraussetzungen, werden dieses Jahr hoffentlich noch viele der Veranstaltungen stattfinden können, denn wie sich die Corona-Krise weiterentwickelt, kann niemand sagen.“ Auch werde man sich mit einigen Förderanträgen vielleicht ein zweites Mal beschäftigen müssen, denn die tatsächlichen Kosten werden sich gegenüber den bei Antragstellung ursprünglich veranschlagten möglicherweise nach oben oder unten bewegen. Die Zuschüsse müssten dann gegebenenfalls entsprechend angepasst werden. Wichtig sei jetzt, die in Aussicht gestellten Fördermittel auszuzahlen, um Veranstaltern zumindest im Hinblick auf die finanzielle Unterstützung eine gewisse Planungssicherheit zu geben.

Bezirkstagvizepräsident Dr. Pröckl schloss die Sitzung mit einem Plädoyer für all die Antragsteller, die mit ihrem Engagement unser aller Leben bereichern: „In der heutigen Sitzung wurde mit rund 1,1 Millionen Euro eine gewaltige Summe für Veranstaltungen, Maßnahmen und Projekte bewilligt. Der Bezirk leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Kultur-, Jugend- und Sportarbeit in Niederbayern. Die zurückliegenden Monate mit den gebotenen Einschränkungen haben gezeigt, dass ohne kulturelle und sportliche Veranstaltungen ein Stück Lebensqualität verloren geht.“

Im Folgenden die Fördermaßnahmen im Einzelnen.

Denkmalpflege: 451.642 Euro

Nach den einschlägigen Richtlinien des Bezirks für Bau- und Kunstdenkmäler wurden für die Denkmalpflege im Rahmen der Regelförderung für 49 Maßnahmen insgesamt 451.642 Euro genehmigt. Hiervon fließen in die Stadt Landshut 59.000 Euro und in die Stadt Straubing 65.250 Euro.

Auf die Landkreise entfallen: Landkreise: Deggendorf 13.650 Euro, Dingolfing-Landau 1.000 Euro, Kelheim 700 Euro, Landshut 87.335 Euro, Passau 52.800 Euro, Regen 43.757 Euro, Rottal-Inn 26.950 Euro und Straubing-Bogen 101.200 Euro.

Theater an der Rott, Tiergarten Straubing, „Kunst und Bauen“: 300.000 Euro

130.000 Euro wurden dem Landratsamt Rottal-Inn für das Theater an der Rott bewilligt, 130.000 Euro der Stadt Straubing für den Tiergarten und 40.000 Euro für das Kunstwerk für den Neubau der Sozialverwaltung des Bezirks im Rahmen des Wettbewerbs „Kunst und Bauen“.

Trachtenarbeit: 9.000 Euro

Für die Förderung der Trachtenarbeit wurden den drei niederbayerischen Trachtengauen je 3.000 Euro bewilligt.

Jugendarbeit: 120.428,91 Euro

80.000 Euro erhält die Jugendbildungsstätte Windberg für den laufenden Betrieb. Insgesamt 39.178,91 Euro erhalten 24 vom Bezirksjugendring vorgeschlagene Jugendverbände als Grundförderung. Ein Zuschuss von 1.250 Euro wurde der Evangelischen Jugend Bayern für den Ankauf eines Neun-Sitzer-Busses für die Jugendarbeit bewilligt.

Jugendsport, Behinderten- und Rehasport: 66.609 Euro

Dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband Bayern e. V., Bezirksverband Niederbayern, wurden 9.000 Euro für eine unbefristete Stelle und 3.500 Euro für den laufenden Bedarf bewilligt, der Bayerischen Sportjugend im BLSV 21.000 Euro für Aus- und Fortbildungsmaßnahmen, Jugend- und Schülermeisterschaften und so weiter, der OK-Team Weltmeisterschaft 2020 GbR 21.109 Euro für Eisstock Europa- und Weltmeisterschaften, dem Bayerischen Leichtathletikverband für die Förderung des Landesstützpunktes Passau 5.000 Euro und dem Bayerischen Gehörlosen-Sportverband e. V. für den laufenden Bedarf 2.000 Euro. Der Bayerische Landessportverband e. V. Sportbezirk Niederbayern erhält 3.000 Euro für die Durchführung von Lehrgängen, Weiterbildungsmaßnahmen und so weiter sowie 2.000 Euro für die Ehrenveranstaltung „Sportler des Jahres 2019“.

Veranstaltungen und Projekte: 163.410 Euro

Die 45 Anträge auf Förderung für Veranstaltungen und Projekte wurden alle einstimmig beschlossen. Mit 30.000 Euro werden die Festspiele Europäische Wochen Passau 2020 bezuschusst, mit jeweils 10.000 Euro die Klinik Clowns Bayern e. V., der Bayerische Landesverein für Heimatpflege e. V. für die Volksmusikstelle Niederbayern/Oberpfalz und das Theater im Scharfrichterhaus Passau für das Jahresprogramm 2020. Jazzfest Passau e. V. wurden 10.000 Euro für das Jazzfest 2020 bewilligt, 3.420 Euro für „Musik für Jedermann“ und 2.250 Euro für „Tropen in Bayern“. Je 8.000 Euro erhalten der Verein Dynamo Kurzfilmfestival für das 21. Landshuter Kurzfilmfestival und Eggenfelden klassisch GmbH für das Musikfestival. 5.500 Euro erhalten das Ostbayerische Jugendorchester für musikalische Bildungsarbeit, 5.400 Euro der Landkreis Rottal-Inn für die dezentrale Ausstellung Landschaftsmalerei, 5.000 Euro Bild-Werk Frauenau e. V. für die internationale Sommerakademie.

4.000 Euro bekommt die Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Regen für die Förderung des diesjährigen Volksmusikspektakels „drumherumerl-online & dahom“, 3.470 Euro der Verein Jazz an der Donau für das Konzert „Klassik in Ortenburg“, 3.200 Euro der Verein Europäisches Jugend Musikfestival Passau für die 23. Young Classic Europe 2020, 3.100 Euro die Stadt Landshut für die Landshuter Literaturtage 2020 und 3.000 Euro der Verein classic events für Meisterkonzerte. Eine Zuwendung von 2.690 Euro erhalten die Musikfreunde Passau e. V. für Passauer Konzertwinter „Voc Vocal“; je 2.500 Euro die Stadt Plattling für Künstlersymposium „Drachentöter Siegfried und/oder Hagen von Tronje“, der Verband für Popkultur in Bayern e. V. für „in.pulse – Popkultur.inklusive.Integration“ und weitere 2.500 Euro für „BY.on 2020“.

2.430 Euro wurden der Stadt Viechtach für die Ausstellung „die KUNSTwelt zu Gast in Viechtach“ genehmigt. Je 2.300 Euro: Rosvita Lib GbR für die Förderung des Symposiums „Flächen sparen – Flächen teilen – Flächen gemeinsam nutzen“; Stadt Pfarrkirchen für Ausstellungen im Hans-Reiffenstuel-Haus/Alten Rathaus; Workshop Orange e. V. für „Viel Orange“-Festival. Der Bayerischer Sängerbund e. V. bekommt für überregionale Schulungsmaßnahmen 2.000 Euro, je 1.800 Euro der Musikbund von Ober- und Niederbayern e. V. als institutionelle Förderung und der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V. für das Landes-Jugendjazzorchester.

Zuwendungen gingen ferner an: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e. V. für satzungsgemäße Aufgaben (1.600 Euro), Regionalausschuss „Jugend musiziert“ für Regionalwettbewerb (1.500 Euro), Landes-Jugendjazzorchester 2019 für die Förderung des pädagogischen Betriebs (1.200 Euro), Neue Werkbühne München gGmbH für Schulvorstellungen in Niederbayern (1.200 Euro). Weiteren zwölf Antragstellern wurden Zuschüsse zwischen 1.000 und 500 Euro bewilligt.


0 Kommentare