21.07.2020, 09:47 Uhr

Kommunale Abfallwirtschaft Neuerungen bei der Entsorgung im Landkreis Kelheim

Roland Wagner, Sachgebiet Kommunale Abfallwirtschaft, Landrat Martin Neumeyer, Franziska Wenisch und Richard Restle, Sachgebiet Kommunale Abfallwirtschaft. Foto: Marcus DörnerRoland Wagner, Sachgebiet Kommunale Abfallwirtschaft, Landrat Martin Neumeyer, Franziska Wenisch und Richard Restle, Sachgebiet Kommunale Abfallwirtschaft. Foto: Marcus Dörner

Landrat Martin Neumeyer und das Team der Kommunalen Abfallwirtschaft stellen gemeinsam die Neuerungen auf den Wertstoffzentren/-höfen des Landkreises Kelheim vor.

Landkreis Kelheim. Die Kommunale Abfallwirtschaft des Landkreises Kelheim sorgt für die Aufstellung der Mülltonnen, verwaltet die Tonnenbestände der Grundstückseigentümer, wickelt den Betrieb und die Logistik auf den Wertstoffhöfen/-zentren ab und berät Bürgerinnen und Bürger bei allen Entsorgungsfragen. Zudem kümmert sie sich im Landkreis um die alten und aktuellen Deponien: „Kurzum, bei Abfall sind wir für Sie da.“ Den Bürgerinnen und Bürgern stehen viele Leistungen der Kommunalen Abfallwirtschaft nun auch online und in einer App zur Verfügung, so können unter anderem auch die Tonnenbestände mit unseren Online-Services geändert, online die Abholtermine nachgeschlagen oder jederzeit die Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe/-zentren eingesehen werden.

Für viele Abfälle sind die Wertstoffhöfe/-zentren die zentralen Anlaufstellen für Entsorgungsfragen im Landkreis Kelheim. Die Kommunale Abfallwirtschaft betreibt einige Anlagen seit vielen Jahren und modernisiert diese Anlagen stetig. Im Wertstoffzentrum Arnhofen wird neben einer umweltfreundlichen Flächenbeleuchtung mit Solarenergie nun auch eine Photovoltaikanlage für den internen Stromverbrauch betrieben. Auf allen Wertstoffzentren ist nun auch für eine sichere und schnelle Abwicklung die bargeldlose und kontaktlose Bezahlung möglich. Diesen Sommer wurde im Wertstoffzentrum Arnhofen ein Pilotprojekt für ein besseres und bürgerfreundlicheres Beschilderungssystem der einzelnen Abfallfraktionen installiert. Nun werden auch Beispiele angezeigt, welche Abfälle nun in die einzelnen Container dürfen und welche die das nicht dürfen. Das schafft Übersichtlichkeit und erleichtert die Orientierung der Anlieferer am Wertstoffzentrum.

Auch am Wertstoffhof in Painten wurde investiert und ein neuer Wärtercontainer für das dortige Personal aufgestellt. Gemeinsam mit Bürgermeister Raßhofer von Painten stellten Herr Landrat Martin Neumeyer, Sachgebietsleiter Richard Restle und Wertstoffhofleiter Wolfgang Grassl den neuen Container vor.


0 Kommentare