16.07.2020, 09:15 Uhr

Umfangreiches Aufgabengebiet Dr. Rainer Reschmeier ist neuer Leiter der Stadtwerke Abensberg

Dr. Rainer Reschmeier. Foto: Ingo Knott/Stadt AbensbergDr. Rainer Reschmeier. Foto: Ingo Knott/Stadt Abensberg

Seit dem 1. April teilt Abensbergs Stadtwerke-Leiter Hans Schmid sein Büro mit Dr. Rainer Reschmeier. Reschmeier wurde von der Stadt Abensberg als Nachfolger von Schmid eingestellt, der in absehbarer Zeit in den Ruhestand gehen wird. Bis dahin findet ein gleitender Übergang statt, denn das Aufgabengebiet, das die Leitung der Stadtwerke Abensberg – kurz SWA – umfasst, ist umfangreich.

Abensberg. Das Freibad, die Kläranlage, Abensbergs Kanalisation, das Wasserwerk, die Tiefgarage in der Stadt, das Thema Nahwärme, Naturstrom Abensberg, der Gillamoos und der Bauhof der Stadt sind die Themen, die Abensbergs Stadtwerkeleiter unter sich hat. Derzeit auch noch unter Corona-Bedingungen.

Reschmeier wurde 1985 in Ingolstadt geboren. Nach Gymnasium und Zivildienst studierte er von 2006 bis 2010 Maschinenbau mit Fachrichtung Energie- und Prozesstechnik an der TU München und schloss als Diplomingenieur ab. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wärmetechnik der TU Graz und von März 2011 bis September 2014 am neu gegründeten Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Sein Dissertationsthema, die „Kinetik der thermochemischen Konversion von holzartiger Biomasse in Wirbelschichten“ brachte ihm den Doktor-Titel.

Ab Oktober 2014 war Reschmeier Projektentwickler und Projektmanager bei Gammel Engineering in Abensberg, ab November 2017 auch Projektleiter und Bereichsleiter der EMSR-Projekte bei der Xervon Instandhaltung GmbH in Münchsmünster und als solcher nach der Bayernoil-Explosion 2018 am Wiederaufbau beteiligt. Dr.-Ing. Reschmeier ist verheiratet und hat einen 15-monatigen Sohn. Er lebt mit seiner Familie in Offenstetten.


0 Kommentare