27.05.2020, 16:27 Uhr

Impulse für das Business Digitales Unternehmerfrühstück – Veranstaltungsreihe der Wirtschaftsförderung im Landkreis Kelheim

Karl Robin, Martina Wimmer, Wirtschaftsförderung, Landrat Martin Neumeyer. Foto: LRA KelheimKarl Robin, Martina Wimmer, Wirtschaftsförderung, Landrat Martin Neumeyer. Foto: LRA Kelheim

Die Corona-Pandemie stellt Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Kelheim plant für Unternehmerinnen und Unternehmer ab Mittwoch, 3. Juni, eine Veranstaltungsreihe „Digitales Unternehmerfrühstück“, um Impulse für das Business in schwierigen Zeiten zu setzen.

Landkreis Kelheim. Die einstündigen Videokonferenzen behandeln kurz und prägnant aktuelle Themen, wie Krisenmanagement, Disruption und Digitalisierung. Die Webinare bieten ausreichend Zeit zum Austausch und zur Diskussion.

Folgende Termine werden angeboten:

Mittwoch, 3. Juni, ab 9 Uhr: Praxisbericht Krisenmanagement, Referent: Uwe Klein

Der Bericht behandelt folgende Punkte: Was muss in jedem Fall stets getan und konsequent beobachtet werden? Wie kann und soll man eine Krise tatsächlich zugunsten vieler operativer To-Do‘s und zur Verbesserung nutzen? Welche Bedeutung hat offene Kommunikation für die Mannschaft? Was ist die richtige Haltung, wenn man unschöne Entscheidungen treffen und kommunizieren muss? Welche Entscheidungen sind die schwierigsten, verhindern aber eine Katastrophe?

Mittwoch, 10. Juni, ab 9 Uhr: Disruption – nur digital? Referent: Martin Scheinert

Der Begriff Disruption wird sehr häufig im Zusammenhang mit dem Thema „Digitalisierung“ genannt. Aber was bedeutet „Disruption“ genau – und was will der Ansatz bezwecken? Warum ist das ein Strategie-Thema, das nicht nur im Rahmen der „Digitalisierung“ diskutiert werden sollte? Was heißt „Selbst-Disruption“ und warum ist das eine empfehlenswerte Methode zur Sicherung der eigenen Unternehmens-Zukunft? Wie geht man es an?

Mittwoch, 17. Juni, ab 9 Uhr: Digitalisierung, Referent: Markus Kammermeier

„Digitale Fitness“ – Was muss das Ziel sein und wie geht man es richtig an? Alle reden darüber und alle sind sich einig, dass die „Digitalisierung“ das Gebot der Stunde ist! Aber was kann man denn Digitalisieren außer den üblichen Online-Handel- und seine ERP-Prozesse? Wie findet man die Potenziale, die einem einen Funktions- oder Kostenvorteil bringen? Wie geht man es an – insbesondere, wenn man da selbst kein Spezialist ist? Warum ist „pragmatischer Aktionismus“ genauso unsinnig wie „zu komplexe Digitalisierungs-Visionen“? Welche Bedeutung hat dabei die IT-Abteilung – und welche nicht? Wie setzt man eine Digitalisierungs-Strategie auf?

Anmeldung und weitere Informationen erfolgen jeweils bis Montag, zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung im Internet unter www.landkreis-kelheim.de.


0 Kommentare