29.04.2020, 14:37 Uhr

Landkreis Kelheim Anmeldung zum Tag des offenen Denkmals 2020

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Am Sonntag, 13. September, findet wieder der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. An diesem Tag werden im Landkreis Kelheim wieder Eigentümer von Denkmälern und historischen Stätten interessierten Bürgerinnen und Bürgern Einblicke in ihre, der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglichen Denkmäler, gewähren.

Landkreis Kelheim. Das Konzept begeistert jedes Jahr aufs Neue: Für einen Tag im Jahr öffnen tausende historische Stätten ihre Türen und locken Millionen interessierte Besucher an. In diesem Jahr steht die Veranstaltung koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ Am Aktionstag können sich alle Denkmalengagierten, Denkmalbesitzer, Denkmalforscher und Denkmalinstandsetzer mit ihren Objekten beteiligen. Das vorgegebene Motto des Aktionstages bietet deshalb, wie jedes Jahr, einen weiten Interpretationsspielraum. Wichtig ist allein, dass das historische Gebäude, der Park oder die archäologische Stätte bei der Teilnahme am Aktionstag im Vordergrund steht. Auch sollen die Besucher am Tag des offenen Denkmals kostenfrei Zutritt zum Denkmal haben.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf den Seiten der Deutschen Stiftung Denkmalsschutz im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de. Auf dieser Homepage ist auch eine Online-Anmeldung möglich sowie ein Leitfaden zur Durchführung des Aktionstages hinterlegt. Bei Fragen kann man sich auch gerne an die Mitarbeiter der unteren Denkmalschutzbehörde am Landratsamt Kelheim unter der Telefonnummer 09441/ 207-5100 wenden. Anmeldeschluss ist am 31. Mai.

Landrat Martin Neumeyer unterstützt auch in diesem Jahr diesen Aktionstag und wünscht sich, dass durch das Engagement der Gemeinden, öffentlicher Einrichtungen und privater Denkmaleigentümer für alle Interessierten wiederum ein interessantes Programm im Landkreis Kelheim geboten werden kann: „Unsere gesamte Gesellschaft ist dazu aufgerufen, die Traditionen unseres Landes zu leben und die Kulturgüter für die Nachwelt zu erhalten. Hierzu zählen vor allem die ortsbildprägenden Baudenkmäler unserer Heimatregion. Der Landkreis Kelheim ist noch in vielen Gemeinden reich an historischen Bauten, leider gibt es aber auch Gemeinden, in denen neben den Kirchen nur noch wenige Baudenkmäler erhalten sind. Deren Wert und die hohe Verantwortung für den Erhalt der regionalen Kulturgüter muss erkannt werden. Helfen Sie durch eine Beteiligung am ,Tag des offenen Denkmals‘ mit, dieses Bewusstsein für die Notwendigkeit des Denkmalschutzes und der praktischen Denkmalpflege in der Bevölkerung zu wecken.“


0 Kommentare