19.03.2020, 09:21 Uhr

Landratsamt Kelheim informiert 124 Bürger befinden sich in Quarantäne – Hinweise zur Müllentsorgung aus diesen Haushalten

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Insgesamt sind es, nach Stand vom 18. März, im Landkreis Kelheim aktuell 14 positive Corona-Fälle (mittlerer und südlicher Landkreis). 124 Personen befinden sich (inklusive der positiven Fälle) in Quarantäne.

Landkreis Kelheim. Das Bürgertelefon wird von der Bevölkerung sehr gut angenommen (täglich circa 250 Anrufe) und ist weiterhin unter der Telefonnummer 09441/207 3112 erreichbar.

Energieagentur berät telefonisch und online

Die Energieagentur Regensburg stellt vorerst persönliche Energieberatungen ein. Ratsuchende Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Kelheim können die Beratungsleistungen der Agentur aber weiterhin in veränderter Form in Anspruch nehmen: Die Energieberater weiten telefonische Beratungen aus und stellen für Anrufer entsprechendes Infomaterial zur Verfügung. Außerdem gibt es in Kürze eine Online-Beratung im Stil einer Videokonferenz.

Ratsuchende können sich also weiterhin vollumfänglich informieren und ihre Fragen stellen, etwa zu staatlichen Förderungen beim Heizungsaustausch oder Gebäudesanierung. Weiterführende Informationen zum angepassten Beratungsangebot erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 0941/29844910 oder online auf www.energieagentur-regensburg.de.

Die Wertstoffhöfe im Landkreis schließen

In Absprache mit den Gemeinden wird darauf hingewiesen, dass die Wertstoffhöfe und -zentren sowie Bauschuttdeponien in Arnhofen, Asbach/Rohr, Bad Abbach, Haunsbach, Herrnwahlthann, Kelheim, Langquaid, Mainburg, Neustadt/Donau, Painten, Rohr in Niederbayern, Siegenburg, Teugn und Wildenberg ab Donnerstag, 19. März, bis auf weiteres geschlossen sind.

Haushaltsabfälle von Verdachtsfällen

Das Landesamt für Umwelt hat entsprechende Entsorgungshinweise bekanntgegeben. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, ist die Trennpflicht von Hausabfällen von ambulant betreuten COVID-19-Verdachtsfällen und leicht erkrankten bestätigten COVID-19-Patienten aufgehoben. Das Landratsamt bittet Müll und Wertstoffe wie Papier, Verpackungen etc. gemeinsam in der grauen Restmülltonne zu sammeln.

Entsorgungshinweise zu infektiösem Müll

Infektiöser Müll geht separat gesammelt und in stabilen Müllsäcken verpackt und verschlossen in die Entsorgung über die Restmülltonne mit dem übrigen Restmüll, keine Zuführung zu den Sammelsystemen für die getrennte Erfassung von Wertstoffen. Spitze und scharfe Gegenstände sollen in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen entsorgt werden.

Die reguläre Entsorgung von Hausmüll (Restmülltonne, Biotonne, Papiertonne und Gelber Sack) erfolgt nach Plan und ist weiterhin gewährleistet.


0 Kommentare