17.03.2020, 13:07 Uhr

Ernstgemeinte Sorge Eingeschränkter Betrieb in der Stadtverwaltung Neustadt

Per Mail und Telefon bleibt die Stadtverwaltung erreichbar.  Foto: 123rf.comPer Mail und Telefon bleibt die Stadtverwaltung erreichbar. Foto: 123rf.com

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Ausbreitung bittet die Stadtverwaltung Neustadt an der Donau die Mitbürgerinnen und Mitbürger, nur die notwendigsten Amtsgeschäfte im Rathaus persönlich durchzuführen.

Neustadt an der Donau. Viele Anliegen können auch telefonisch, per Mail oder online erledigt werden. Falls dies nicht der Fall ist, werden Mitbürgerinnen und Mitbürger gebeten, ihren Besuch, soweit möglich, zu verschieben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses stehen telefonisch oder per Mail für Auskünfte bzw. Terminvereinbarungen gerne zur Verfügung.

Die Stadtverwaltung Neustadt bittet um Verständnis und aktive Mithilfe bei der Eindämmung der Ausbreitung des Virus. Ältere und chronisch kranke Menschen sind besonders gefährdet, am Coronavirus lebensgefährlich zu erkranken. Ältere sollen bitte zu Hause bleiben. Es geht jetzt in erster Linie darum, Kontakte zu vermeiden. Dies ist eine ernst gemeinte Sorge um die Gesundheit der Mitbürgerinnen und Mitbürger. Deswegen gilt für die Risikogruppen strengste Zurückhaltung. Auch in privaten und in betrieblichen Bereichen sollten die Maßnahmen gegen die Corona-Ausbreitung beachtet werden.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass die Stadt bis auf Weiteres auch persönliche Gratulationsbesuche zu Geburtstagen und Jubiläen einstellt.


0 Kommentare