15.01.2020, 12:30 Uhr

Aktion der CSU Abensberg Watch for safety – Videoüberwachung bringt Sicherheit

(Foto: CSU Abensberg)(Foto: CSU Abensberg)

Der CSU-Ortsverband Abensberg hat die Stadt beziehungsweise die Verwaltung dazu aufgefordert, entsprechend zu prüfen ob in Zusammenarbeit mit Polizei und Ministerium die Einführung von Videoüberwachungsbereichen zur Verbesserung des objektiven und subjektiven Sicherheitsempfindens der Bürgerinnen und Bürger möglich ist.

ABENSBERG „Uns ist die allgemeine Diskussion um Datenschutz bewusst. Allerdings muss zu Gunsten der Bürger das Prinzip gelten Sicherheit vor überzogenem Datenschutz.“, so Sebastian Kneitinger.

„Wir regen des Weiteren an, dass die Stadt ergänzend mit Privaten und mit Mia-Marketing in Abensberg bewegt, ehemals Werbekreis spricht, dass auch auf Privatgelände vermehrt Videoüberwachung stattfindet, zum Beispiel im Einkaufszentrum oder bei den Discountern“, so Niklas Neumeyer weiter.


0 Kommentare