05.12.2019, 16:15 Uhr

2.838.300 Euro bewilligt Neubau von 18 geförderten Mietwohnungen in Kelheim

(Foto: Raith Architekten/Reiner Schneck)(Foto: Raith Architekten/Reiner Schneck)

Die Stadt Kelheim setzt in einem weiteren Bauabschnitt 18 neue Mietwohnungen um. Auf dem Grundstück an der Starenstraße sollen im Rahmen des kommunalen Wohnraumförderungsprogramms drei Ersatzneubauten für die nicht mehr bewohnbare Altbausubstanz entstehen.

KELHEIM Im Jahr 2016 wurde deshalb ein Gesamtkonzept für das vorhandene Grundstück erarbeitet. Inzwischen ist der erste Bauabschnitt abgeschlossen und die Wohnungen sind bereit. Jetzt folgt die Umsetzung des zweiten Bauabschnitts. Die Gesamtkosten für den zweiten Bauabschnitt belaufen sich auf circa 3,63 Millionen Euro. Die Regierung von Niederbayern hat für die 18 Wohneinheiten einen Zuschuss von 1.088.300 Euro bewilligt und ein staatliches Baudarlehen in Höhe von 1.750.000 Euro. „Mit diesem Bauvorhaben ist der Stadt Kelheim ein weiterer wichtiger Schritt zu mehr bezahlbaren Wohnungen gelungen“, sagt Regierungspräsident Rainer.

Indem nicht unterkellerten Gebäude werden insgesamt zwölf Zweizimmerwohnungen und sechs Dreizimmerwohnungen mit 49 bis 75 Quadratmeter Wohnfläche errichtet. Die Erschließung erfolgt über Laubengänge, welche durch zusätzliche Abstellbereiche für jede Wohnung gegliedert sind. Sämtliche Wohnungen sind barrierefrei und im Erdgeschoss auch barrierefrei erreichbar. Alle Gebäude werden an das Fernwärmenetz der Stadt Kelheim angeschlossen. Wenn der dritte Abschnitt fertig ist, werden die drei Wohngebäude einen gemeinsamen grünen Wohnhof bilden.

Die Regierung von Niederbayern ist Bewilligungsstelle für die Mietwohnraumförderung. Ziel der Förderung ist es, die Mietbelastung von einkommensschwächeren Haushalten zu reduzieren. Auskunft zur Förderung von Mietwohnraum erteilt die Regierung von Niederbayern. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Bayerischen Bauministeriums abrufbar.


0 Kommentare