03.12.2019, 11:50 Uhr

Kunden profitieren Stabile Strom- und Erdgaspreise

(Foto: robnroll/123RF)(Foto: robnroll/123RF)

Viele Energieanbieter erhöhen im nächsten Jahr ihre Preise. Nicht so die Stadtwerke Kelheim: Der regionale Energieversorger hält seine Strom- und Erdgaspreise stabil.

KELHEIM In den letzten Wochen ärgerten sich betroffene Kunden über Meldungen ihres Energieanbieters zu steigenden Strom- und Erdgaspreisen im kommenden Jahr. Grund dafür sind die steigenden Netzentgelte (auch als Netznutzungsentgelte bezeichnet), die Erhöhung der EEG-Umlage und der Anstieg der Börsenstrompreise. Diese sorgen dafür, dass viele Anbieter ihre Preise anpassen müssen.

Netzentgelte sind Gebühren, die jeder Netznutzer an den Netzbetreiber zahlen muss und werden als Teil des Strom- beziehungsweise Gaspreises durch gesetzliche Bestimmungen geregelt. Je nach Bundesland sind diese verschieden. In Bayern erhöhen sie sich ab 2020 um durchschnittlich vier Prozent. Zudem steigt die EEG-Umlage von bisher 6,405 Cent pro kWh auf 6,756 Cent pro kWh.

Mehr als die Hälfte der Stromversorger (54,35 Prozent) erhöhen zum Jahreswechsel die Preise in der Grundversorgung. Haushaltskunden, mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh, müssen in der Grundversorgung somit durchschnittlich 64,32 Euro/brutto pro Jahr mehr zahlen (Quelle: Energie & Management).

„Wir halten unsere Preise stabil und werden diese nicht zum 1. Januar 2020 erhöhen. Das gilt sowohl in der Grundversorgung als auch für unsere Produkte im Strom- und Erdgasbereich. Mit unserer guten Beschaffungspolitik haben wir es geschafft, die gestiegenen Preisbestandteile ausgleichen zu können. Davon profitieren nun unsere Kunden“, so Geschäftsführerin Sabine Melbig.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kundencenters helfen bei allen Fragen rund um Produkte, Tarife und Dienstleistungen weiter, unter der Telefonnummer 09441/ 5032-390, im Chat auf der Homepage oder persönlich im Kundencenter am Ludwigsplatz 1.


0 Kommentare