02.11.2019, 15:00 Uhr

Zukunft der bäuerlichen Landwirtschaft Früherer EU-Landwirtschaftskommissar bei Fachforum in Hausen zu Gast

Franz Fischler ist zu Gast (Foto: Andrei Pungovschi)Franz Fischler ist zu Gast (Foto: Andrei Pungovschi)

In den vergangenen Wochen wurde viel und emotional über das Verhältnis von Gesellschaft und Landwirtschaft gesprochen und diskutiert. Doch wie kann das künftige Miteinander funktionieren? Wie können in Bayern die bäuerlichen Strukturen erhalten bleiben? All diese Fragen stehen im Vordergrund des Fachforums zur Zukunft der bäuerlichen Landwirtschaft der Kelheimer CSU-Landtagsabgeordneten Petra Högl am Freitag, 8. November, um 14 Uhr im Gasthaus Prüglmeier in Hausen.

HAUSEN „Wir brauchen in Bayern auch künftig bäuerliche Strukturen, eine überschaubare Größenordnung im Familienbetrieb und bestens ausgebildete und hochverantwortlich handelnde Landwirte“, betont Petra Högl, Mitglied im Landwirtschaftsausschuss des Bayerischen Landtags. Besonders freut sich Högl, dass der frühere Österreichische Bundeslandwirtschaftsminister und EU-Landwirtschaftskommissar und heutige Präsident des Europäischen Forums Alpbach, Franz Fischler, sein Kommen zum Fachforum zugesagt hat. „Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, das Fachforum mit ihren Beiträgen, Gedanken und Impulsen zu bereichern“, sagt Högl.

Um eine kurze Anmeldung per Mail an buero@petra-hoegl.de oder unter der Telefonnummer 09443/ 9920730 wird bis 6. November gebeten.


0 Kommentare