12.10.2019, 21:51 Uhr

Neugründung Auch in der Hopfenstadt Mainburg gibt es jetzt einen Grünen-Ortsverband

Erika Riedmeier-Fischer, Ulrich Heindl, Maria-Josefine Haimerl, Erhard Grundl, Olivia Kreyling und Sigi Hagl. (Foto: Johannes Prügl)Erika Riedmeier-Fischer, Ulrich Heindl, Maria-Josefine Haimerl, Erhard Grundl, Olivia Kreyling und Sigi Hagl. (Foto: Johannes Prügl)

Im vollen Saal hoben die Grüne ihren neuen Ortsverband Mainburg aus der Taufe! Grüne und Interessierte kamen zur Gründung des Ortsverbands der Stadt und der Verwaltungsgemeinschaft Mainburg. Vor allem die Landkreis-Grünen haben sich die Gründung des vierten Grünen-Ortsverbands im Landkreis Kelheim nicht entgehen lassen. Aus allen Teilen des Landkreises sind sie angereist, um den „neuen“ im Kreisverband zu feiern.

MAINBURG Prominente Unterstützung erhielten die Mainburger von der Landesvorsitzenden Sigi Hagl und dem Bundestagsabgeordneten Erhard Grundl. In ihrer Ansprache hob Hagl hervor, dass die Ortsverbandsgründung in der Hopfenstadt die 97. Gründung seit der Landtagswahl vor einem Jahr sei. „Wir Grüne in Bayern erleben einen unglaublichen Mitgliederzuwachs von über 40 Prozent seit dem letzten Sommer“ freute sich Hagl. Erhard Grundl, der derzeit einzige niederbayerische Grüne Bundestagsabgeordnete ergänzte, dass auch Niederbayern Stück für Stück „ergrünt“. „Es ist nie zu spät vom Kanapee aufzustehen und sich politisch zu engagieren“, ermutigte Grundl die Gäste.

Nach der Gründung wählten sich die Mainburger einen vierköpfigen Vorstand: Olivia Kreyling und Maria-Josefine Haimerl bilden die weibliche Doppelspitze, Ulrich Heindl übernimmt die Aufgaben des Schriftführers und Erika Riedmeier-Fischer erweitert den Vorstand als Beisitzerin zu einem vielseitigen und tatkräftigen Team.

Sichtlich erleichtert resümierten die beiden Kreisräte Christiane Lettow-Berger und Richard Zieglmeier, dass es nach langer Pause endlich wieder Grüne im Süden des Landkreises gibt. Die frisch gewählte Sprecherin Kreyling ergänzte, dass sich die Mainburger Grünen auch als Bindeglied zu den Ortsverbänden der Nachbar-Landkreise sehen und bei kreisübergreifenden Themen eng mit diesen zusammenarbeiten wollen.


0 Kommentare