07.08.2019, 09:11 Uhr

Stärkung des Ortskerns Städtebauförderung bringt 615.000 Euro für Riedenburg

Die Stärkung des Riedenburger Ortskerns wird in diesem Jahr mit 615.000 Euro im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms gefördert, wie der Bundestagsabgeordnete Florian Oßner (CSU) mitteilt. Das Geld fließt in den Umbau des ehemaligen Landratsamtes, wo Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge entsteht. Außerdem wird die Anbindung des Ortsteils Gleislhof an die Ortsmitte bezuschusst. (Foto: filmfoto/123RF)Die Stärkung des Riedenburger Ortskerns wird in diesem Jahr mit 615.000 Euro im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms gefördert, wie der Bundestagsabgeordnete Florian Oßner (CSU) mitteilt. Das Geld fließt in den Umbau des ehemaligen Landratsamtes, wo Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge entsteht. Außerdem wird die Anbindung des Ortsteils Gleislhof an die Ortsmitte bezuschusst. (Foto: filmfoto/123RF)

Die Stärkung des Ortskerns von Riedenburg wird in diesem Jahr mit 615.000 Euro gefördert. Wie der Bundestagsabgeordnete Florian Oßner (CSU) mitteilt, fließt das Geld im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ in den bereits laufenden Umbau des ehemaligen Landratsamtes, wo Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge entsteht. Außerdem wird die Anbindung des Ortsteils Gleislhof an die Ortsmitte bezuschusst.

RIEDENBURG „Der Bund und der Freistaat stehen zu ihrer Verantwortung, die Kommunen bei der Weiterentwicklung ihrer Zentren zu unterstützen“, sagt Oßner. Projekte wie das in Riedenburg seien wichtig für die Städte und Gemeinden. „Die Maßnahmen steigern die Wohn- und Lebensqualität. Außerdem tragen sie zum besseren Miteinander der Generationen und zur Integration aller Bevölkerungsgruppen bei.“

Das Riedenburger Projekt ist eines von 13 Vorhaben in Niederbayern, die heuer mit insgesamt rund 6,1 Millionen Euro unterstützt werden. In ganz Bayern stehen in diesem Jahr rund 45,5 Millionen Euro für 118 Städte und Gemeinden für die Quartiersförderung zur Verfügung.


0 Kommentare