09.07.2019, 17:05 Uhr

Manfred Dreier verabschiedet Robert Bayerstorfer tritt sein Amt an – Staatliches Bauamt Landshut hat neuen stellvertretenden Leiter

Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (Mitte), mit dem scheidenden Bereichsleiter Manfred Dreier (links) und seinem Nachfolger Robert Bayerstorfer. (Foto: Regierung von Niederbayern)Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (Mitte), mit dem scheidenden Bereichsleiter Manfred Dreier (links) und seinem Nachfolger Robert Bayerstorfer. (Foto: Regierung von Niederbayern)

Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf hat am Dienstag, 8. Juli, in der Regierung von Niederbayern in Landshut Manfred Dreier als stellvertretenden Leiter des Staatlichen Bauamtes Landshut und als Leiter des Bereichs Straßenbau verabschiedet. Nachfolger ist seit 15. Mai Robert Bayerstorfer, der zuletzt stellvertretender Landtagsbeauftragter für Angelegenheiten des Bauministeriums war.

LANDSHUT In seiner Ansprache würdigte der Regierungsvizepräsident das große Engagement des scheidenden stellvertretenden Leiters des Staatlichen Bauamtes Landshut: „Manfred Dreier hat wichtige Straßenbauprojekte in der Region entschieden vorangebracht und wesentlich dazu beigetragen, dass die Arbeit des Staatlichen Bauamtes Landshut in der Öffentlichkeit mehr Anerkennung erfuhr.“

In den vergangenen sieben Jahren kümmerte sich Dreier um wichtige Straßenbauprojekte, wie etwa die Ortsumgehung Reisbach sowie in Amtshilfe für das Staatliche Bauamt München die Ortsumfahrung Langenpreising oder die Planung der Umfahrung Landshut im Zuge der B15neu, bei der mit der Einrichtung eines Dialogforums auch neue Wege in der Projektkommunikation beschritten wurden. Dreier hat seit März die Leitung des Referats Z9 „Innere Dienste“ im Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr übernommen.

Hohe Repräsentanten aus der Kommunalpolitik sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr würdigten die Leistungen Dreiers, darunter Landrat Peter Dreier, Oberbürgermeister Alexander Putz und Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Wüst, Leiter Abteilung Straßen- und Brückenbau des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr.

Sein Nachfolger Robert Bayerstorfer ist nach den Worten Grafs bereits hervorragend in die niederbayerische Straßenbaumaterie eingearbeitet, da er bereits von 2012 bis 2015 am Staatlichen Bauamt Landshut tätig gewesen ist. Der Regierungsvizepräsident gratulierte ihm im Namen der Anwesenden und wünschte ihm alles Gute für seine neue Aufgabe.

Das Staatliche Bauamt Landshut ist eines von 22 Staatlichen Bauämtern in Bayern. Es ist zuständig für Hochbaumaßnahmen des Freistaates Bayern und des Bundes sowie für ein fast 900 Kilometer umfassendes Netz an Bundes- und Staatsstraßen im westlichen Niederbayern. Drei Straßenmeistereien sorgen für einen wirtschaftlichen Straßenunterhalt. Der Amtsbezirk des Bauamtes Landshut umfasst die Stadt Landshut sowie die Landkreise Landshut, Kelheim und Dingolfing-Landau. Das durchschnittliche jährliche Ausgabevolumen liegt im Straßenbau bei rund 25 Millionen Euro.


0 Kommentare