14.06.2019, 17:16 Uhr

Reduzierung des Flächenverbrauchs 190.000 Euro aus dem Städtebauförderungsprogramm – Saal und Rohr erhalten Förderung

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

190.000 Euro fließen in diesem Jahr aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm in den Landkreis Kelheim.

LANDKREIS KELHEIM/MÜNCHEN Wie die Kelheimer CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl mitteilt, stehen für die Weiterentwicklung der Ortskerne in der Gemeinde Saal an der Donau 150.000 Euro und in der Marktgemeinde Rohr 40.000 Euro aus dem Topf der Städtebauförderung bereit. „Im Rahmen des Bayerischen Städtebauförderprogramms 2019 stehen heuer mit rund 209 Millionen Euro so viele Mittel wie nie zuvor zur Verfügung. Dabei sind besonders die Initiativen „Innen statt Außen“ und „Flächenentsiegelung“, mit denen die Bayerische Städtebauförderung bei den Städten und Gemeinden spürbare Impulse zur Hebung von Innenentwicklungspotentialen setzt, um so auch den Flächenverbrauch zu reduzieren, hervorzuheben“, führt Abgeordnete Petra Högl weiter aus.


0 Kommentare