08.06.2019, 19:54 Uhr

Vollausbau der Traubenstraße Der Bahnübergang Regensburger Straße in Abensberg muss gesperrt werden

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Der Landkreis Kelheim und die Stadt Abensberg führen als Gemeinschaftsmaßnahme seit dem 29. April bis einschließlich 15. November den Vollausbau der Traubenstraße in der Ortsdurchfahrt von Abensberg durch. Hierbei erfolgt die Erneuerung des kompletten Straßenoberbaues der Kreisstraße einschließlich der Erneuerung des einseitigen Gehweges.

ABENSBERG Derzeit erfolgt der Ausbau des Bauabschnitts 4 (ab Regensburger Straße bis Einmündung „Am Wasserwerk“), der voraussichtlich bis 28. Juni soweit fertiggestellt ist. Mit diesem Abschnitt erfolgt auch der Umbau der Einmündung in die Regensburger Straße. Das heißt, ab „Reifen RAD“ bis Bahnübergang ist die Kreisstraße KEH19 in Abensberg gesperrt.

Die Sperrung der KEH19, Bahnübergang Regensburger Straße, erfolgt in der Zeit vom 11. bis einschließlich 24. Juni, witterungsbedingt kann sich die Sperrung jedoch auch verlängern.

An den Baustellenenden besteht grundsätzlich keine Wendemöglichkeit. Fußgänger- und Radfahrverkehr am bestehenden F/R-Weg ist mit kleinen Einschränkungen/Behinderungen möglich. Die Umleitung aus Richtung Kelheim/Saal erfolgt über die Bundesstraße B16, (Auf-/Abfahrt bei Saal oder auch Reißing) bis Ausfahrt Abensberg, und umgekehrt.

„Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger sowie die Straßenverkehrsteilnehmer um Verständnis und Beachtung“, so das Landratsamt.


0 Kommentare