29.05.2019, 14:56 Uhr

Kreisstraße KEH7 Vollausbau der Traubenstraße verzögert sich witterungsbedingt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Der Landkreis Kelheim und die Stadt Abensberg führen seit 29. April als Gemeinschaftsmaßnahme den Vollausbau der Traubenstraße in der Ortsdurchfahrt von Abensberg durch. Es erfolgt die Erneuerung des kompletten Straßenoberbaues der Kreisstraße einschließlich der Erneuerung des einseitigen Gehweges. Für die Durchführung der Baumaßnahme sind circa vier Bauabschnitte vorgesehen, um somit die Anfahrbarkeit der nördlich liegenden Bebauung der Traubenstraße besser zu gewährleisten.

ABENSBERG Für die Dauer der gesamten Baumaßnahme muss im Hinblick der Vielfältigkeit und der Komplexität der Einzelmaßnahmen die Traubenstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Der Anliegerverkehr im betreffenden Abschnitt wird baubetrieblich soweit möglich aufrechterhalten. Sofern Sperrungen für die Anlieger notwendig sind, werden diese rechtzeitig mitgeteilt. Die übrigen nicht gesperrten Abschnitte sind frei befahrbar. Begonnen wurde mit dem Bauabschnitt vier „Am Wasserwerk“ bis Einmündung Kreisstraße KEH19 mit Umbau der Kreisstraße KEH19 von der Firma Reifen RAD bis Bahnübergang. Seit 29. April bis auf weiteres ist die Traubenstraße im Bauabschnitt vier „Am Wasserwerk“ bis Einmündung in die KEH19 gesperrt. Der Anliegerverkehr bis „Am Wasserwerk“ und Traubenstraße wird, soweit baubetrieblich möglich, aufrechterhalten.

Aufgrund der Regentage in der letzten Woche können die Bauarbeiten Einmündung Traubenstraße in die KEH19 mit Umbau der KEH19 von der Firma RAD bis Bahnübergang derzeit nicht durchgeführt werden. Die Kreisstraße KEH19 ist daher bis auf Weiteres befahrbar. Ein genauer Sperrtermin steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Der Sperrtermin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die Umleitungen für den überörtlichen Verkehr erfolgen aus Richtung Abensberg, Regensburger Tor/Regensburger Straße (KEH 19) über den Minikreisverkehr, der Staatsstraße St2144 nach Neustadt, Bad Gögging / Sittling / Eining (Staatsstraße St2233) und in Eining über die Kreisstraße KEH7 nach Sandharlanden und umgekehrt.

Für den Bau-Abschnitt vier erfolgt zusätzlich die Umleitung aus Richtung Kelheim / Saal (Kreisstraße KEH19) über die Kreisstraße KEH18 nach Reißing über die Bundesstraße B16 nach Abensberg und umgekehrt. Die Umleitungen sind jeweils ausgeschildert. Die vorgesehenen Sperrzeiten der Gesamtmaßnahme können sich aufgrund baubetrieblicher Verzögerungen und aus witterungsbedingten Gründen verschieben. Die Sperrung der einzelnen Bauabschnitte wird von seiten des Landkreises dem Baustellenfortschritt entsprechend den Medien mitgeteilt. Die Bürgerinnen und Bürger sowie die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.


0 Kommentare