26.05.2019, 21:47 Uhr

Politik Europawahlen – Manfred Weber freut sich über „Rückenwind aus Niederbayern“

Manfred Weber. (Foto: EPP Group)Manfred Weber. (Foto: EPP Group)

Der niederbayerische Europaabgeordnete und EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber aus Wildenberg im Landkreis Kelheim hat am Wahlabend, Sonntag, 26. Mai, zum Ergebnis der CSU in Niederbayern Stellung genommen.

WILDENBERG/BRÜSSEL „Für das Vertrauen der Bürger Niederbayerns bin ich dankbar und das ist für mich Motivation, auch in Zukunft mit großer Leidenschaft für unsere Heimatregion mit vollem Einsatz in Brüssel und Straßburg zu arbeiten, so Weber. „Besonders die um 20 Prozentpunkte gestiegene Wahlbeteiligung ist eine großes Zeichen für die Demokratie. Erstmals haben mehr als die Hälfte der Niederbayern an einer Europawahl teilgenommen. Für die CSU heißt das, wir haben in allen Landkreisen und kreisfreien Städten in Niederbayern nicht nur in Prozenten, sondern auch in tatsächlichen Stimmen zugelegt. Gerade im Bayerischen Wald hat die CSU die Stimmen mehr als verdoppelt. Dieser Rückenwind aus Niederbayern ist für mich eine wertvolle Unterstützung, um in den kommenden Tagen und Wochen das Amt des EU-Kommissionspräsidenten anzustreben.“


0 Kommentare