30.04.2019, 18:42 Uhr

Mit oder ohne Fahrrad Die Freizeitbusse starten im Landkreis Kelheim am 1. Mai in die neue Saison

(Foto: Sonja Endl, Landratsamt Kelheim)(Foto: Sonja Endl, Landratsamt Kelheim)

Von 1. Mai bis 3. Oktober drehen die Freizeitbusse wieder an allen Wochenenden und Feiertagen ihre Runden durch das traumhaft schöne Donau- und Altmühltal und entlang der Abens bis ins idyllische Hopfenland Hallertau.

LANDKREIS KELHEIM Manchmal sind es die einfachen Dinge, die einen freien Tag unvergesslich machen: Rauf auf‘s Radl und gemütlich durchs Hopfenland fahren. Oder den Wanderstock eingepackt und die Natur im Donau- und Altmühltal genießen. Die Region vor der Haustür bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten für einen erlebnisreichen Tag mit oder ohne Fahrrad.

Da die Freizeitbusse mit einem Fahrradanhänger ausgestattet sind und entlang malerischer Rad- und Wanderwege verkehren, kann man eine Strecke der Tour ganz entspannt radeln oder wandern und die andere mühelos mit dem Bus zurücklegen.

Linie Nord (Donau-Altmühltour): Regensburg – Kelheim – Riedenburg – Dollnstein (neu)

Die Route zwischen Regensburg und Riedenburg führt durch das reizvolle Donau- und Altmühltal vorbei an steil aufragenden Felshängen und idyllisch gelegenen Orten. Bad Abbach mit Kaiser-Therme und Kurpark, Saal a. d. Donau und die alte Herzogstadt Kelheim mit der hoch auf dem Michelsberg thronenden Befreiungshalle liegen ebenso auf der Strecke wie Essing mit der Burgruine Randeck, Prunn mit der gleichnamigen Ritterburg und Riedenburg, „Die Perle des Altmühltals“.

Neu: Ab dieser Saison fährt die Linie Nord von Riedenburg aus weiter über Dietfurt, Beilngries und Eichstätt bis nach Dollnstein.

Linie Mitte (Römer-Wellnesstour): Kelheim – Eining – Bad Gögging – Abensberg

Von Kelheim aus fährt der Freizeitbus über Weltenburg nahe dem imposanten Donaudurchbruch und der ältesten Klosterbrauerei der Welt weiter zum Römerkastell Abusina bei Eining. Von da aus geht es zur Limes-Therme, dem beliebten „Wellnesstempel“ in Bad Gögging, bis nach Neustadt an der Donau. Angekommen im mittelalterlich geprägten Abensberg mit dem „KunstHaus“ und den nach den Plänen von Hundertwasser erbauten Kuchlbauer-Turm macht sich der Freizeitbus wieder auf den Weg zurück nach Kelheim.

Linie Süd (Hopfentour): Abensberg – Siegenburg – Ratzenhofen – Mainburg

Diese Tour führt durch eine herrliche Kulturlandschaft mit den landschaftsprägenden Hopfengärten der Hallertau, dem größten zusammenhängenden Hopfen-Anbaugebiet der Welt. Der Freizeitbus pendelt zwischen der Spargel- und Hopfenstadt Abensberg, Siegenburg, dem Schloss Ratzenhofen mit einem der schönsten Biergärten in der Hallertau und der inmitten des Hopfenlandes gelegenen Stadt Mainburg.

Unschlagbar günstige Fahrpreise:

Das Tagesticket für Erwachsene kostet 5,80 Euro, für Kinder 3,50 Euro und für Familien 15 Euro. Das Ticket gilt den ganzen Tag lang auf allen drei Freizeitbuslinien. Die Mitnahme des Fahrrads ist im Preis inbegriffen. Zusätzlich ist beim Busfahrer noch ein Kurzstreckenticket erhältlich, das für bis zu vier Haltestellen gilt und für Erwachsene drei Euro und Kinder zwei Euro kostet (zuzüglich 3,50 Euro für den Transport pro Fahrrad).

Mehr Infos gibt es im Internet unter www.freizeitbusse.de sowie telefonisch unter den Nummern 09441/ 207-3525 oder 0941/ 6000-122 und 0941/ 6000-143.


0 Kommentare