29.03.2019, 14:07 Uhr

Zuwachs bei den Übernachtungen Das Hopfenland wird für Touristen immer interessanter

Der Vorsitzende des Hopfenland Hallertau Tourismus e. V., Martin Wolf (Landrat Pfaffenhofen an der Ilm) und Heidemarie Gmelch vom Tourismusverein konnten den Mitgliedern erneut steigende Übernachtungszahlen präsentieren. (Foto: KUS/Andreas Regensburger)Der Vorsitzende des Hopfenland Hallertau Tourismus e. V., Martin Wolf (Landrat Pfaffenhofen an der Ilm) und Heidemarie Gmelch vom Tourismusverein konnten den Mitgliedern erneut steigende Übernachtungszahlen präsentieren. (Foto: KUS/Andreas Regensburger)

Zum wiederholten Male konnte der Verein Hopfenland Hallertau Tourismus e. V. seinen Mitgliedern einen Zuwachs bei den Übernachtungen im Hopfenland präsentieren. Zur jährlichen Mitgliederversammlung hatte der Verein kürzlich in den Prager Saal des Klosters Rohr eingeladen.

PFAFFENHOFEN Den interessierten Mitgliedern konnte im ehrwürdigen Kloster Rohr eine durchwegs positive Statistik vorgestellt werden: Die Ankünfte lagen im Jahr 2018 bei 234.553 und somit etwa auf Vorjahresniveau. Bei den Übernachtungen konnte eine Steigerung von 4,7 prozent auf 464.077 erzielt werden. Damit erreichte die Hallertau bei den Übernachtungen gut den bayerischen Durchschnitt, der eine Steigerung der Übernachtungen von 3,7 Prozent bei den Übernachtungen aufweist. Die Verweildauer der Gäste in der Region liegt inzwischen bei 2,0 Tagen und konnte ebenfalls verlängert werden.

Ebenso erfreulich fiel das Fazit aus, das Heidemarie Gmelch über den Fortschritt des Leader-Programms „Professionalisierung und Vernetzung der Tourismusstruktur im Hopfenland Hallertau“ zog. Die Umstellung auf das neue Layout im Außenauftritt sei nun abgeschlossen. Mit dem Erscheinen des neuen Gastgeberverzeichnis „Übernachten & Entdecken im Hopfenland Hallertau 2019/2020“ und der Neukonzeption der Broschüre „Hopfen & Bier erleben im Hopfenland Hallertau“ kann der Tourismusverband die Region nun im durchgängigen Design präsentieren.

Im Verlauf der Sitzung verabschiedeten die Mitglieder ein umfassendes Maßnahmenpaket für das Jahr 2019. Dazu gehört die Präsentation der Hallertau auf Messen, wie der Internationalen Grünen Woche und der Reise- und Freizeitmesse f.re.e ebenso wie bei zahlreichen Festen rund um den Hopfen. Das Grüne Gold soll zukünftig auch im Bereich Kulinarik stärker bespielt werden, hierzu wird derzeit ein Konzept erstellt. In der Umsetzung des Leader-Projekts liegt der Schwerpunkt im laufenden Jahr auf der Neukonzeption der Website, ergänzt um die Digitalisierung des Radwanderwegenetzes.

Das Fazit des ersten Vorsitzenden, des Pfaffenhofener Landrats Martin Wolf: „Die Hallertau profitiert sowohl von der anhaltenden Beliebtheit des Freistaates als auch von der zentralen Lage. Die nach wie vor starke Nachfrage im Inlandstourismus sowie das Interesse der Gäste an Natur und Regionalität kommen dem Hopfenland entgegen. Mit unserem Angebot sind wir gut aufgestellt und können unsere Besucher begeistern.“

Hinweise auf ein breites Angebot an kostenlosen Schulungen, Förder- sowie Qualitätsprogramme ergänzten die Mitgliederversammlung. Eine herzliche Einladung aller Anwesenden zu den vom Tourismusverein organisierten Events und Festen durfte dabei nicht fehlen. Diese sind: der „Wander & Radltag auf dem Erlebnispfad ‚Hopfen & Bier‘“ am 2. Juni 2019, das Fest „Hopfenzupfen wie zu Großmutters Zeiten“ am 11. August sowie das „Hallertauer Hopfakranzlfest“ in Scheyern am 1. September.


0 Kommentare