11.03.2019, 09:31 Uhr

Neuwahlen Frauen-Union Kelheim bestätigt ihre Vorsitzende Dr. Gudrun Weida im Amt

Dr. Gudrun Weida, Mathilde Rummel, Johanna Frischeisen. (Foto: Thomas MüllerThomas Müller)Dr. Gudrun Weida, Mathilde Rummel, Johanna Frischeisen. (Foto: Thomas MüllerThomas Müller)

Fast die Hälfte der Mitglieder konnte Vorsitzende Dr. Gudrun Weida zur Jahreshauptversammlung 2019 des Frauen-Union-Ortsverbands Kelheim begrüßen.

KELHEIM In einer Schweigeminute gedachte die Versammlung der seit der letzten Hauptversammlung verstorbenen langjährigen Mitglieder Brunhilde Brunner, Franziska Schweiger und Dr. Annemarie Unterbirker. In ihrem Rechenschaftsbericht stellte Gudrun Weida fest, dass durch vier Neueintritte der Stand von 60 Mitgliedern gehalten werden konnte. Mit einer Fotoschau veranschaulichte sie ihren Rückblick auf die vielfältigen vergangenen Veranstaltungen. Schatzmeisterin Irene Lichtenberger berichtete von gesunden Finanzen und die Kassenprüferinnen Dr. Elke Eggenhofer und Josefa Gaßner bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Der einstimmigen Entlastung des Vorstands stand somit nichts im Wege. Die Vorsitzende bedankte sich bei ihren Kolleginnen mit Blumen für die gute Zusammenarbeit. Zusammen mit ihrer Stellvertreterin und CSU-Ortsvorsitzenden Johanna Frischeisen ehrte sie Mathilde Rummel für 25 Jahre Mitgliedschaft und langjähriges Engagement im Vorstand sowie Michaela Betz und in Abwesenheit Maria Gabler für 15 Jahre Zugehörigkeit zur Frauen-Union.

Für die anschließende turnusmäßige Wahl des neuen Vorstands hatte Gudrun Weida Dr. Benedikt Grünewald, Verwaltungsjurist und CSU-Bürgermeisterkandidat von Bad Abbach, als Wahlleiter gewonnen. Ihm zur Seite gestellt wurden ein weiterer männlicher Gast, JU-Ortsvorsitzender Thomas Müller, sowie Elke Eggenhofer. In ihrer bisherigen Funktion wurden bestätigt: Vorsitzende Dr. Gudrun Weida, Stellvertreterinnen Johanna Frischeisen und Anneliese Röhrl, Schriftführerin Mechthild Heiß, Schatzmeisterin Irene Lichtenberger, Beisitzerinnen Marianne Rauch und Christa Schicke. Auch die beiden Kassenprüferinnen wurden wiedergewählt. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Gisela Schmid gab ihr Amt ab und wurde zur Beisitzerin gewählt, Renate Strähle, bisher Beisitzerin, löste sie als Stellvertreterin ab. Neu zu Beisitzerinnen gewählt wurden Gudrun Dotterweich und Martina Sixt. Mit einem Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen schloss die Vorsitzende die Versammlung. Für die meisten war das aber noch nicht das Signal zum Aufbruch, sondern zu einem gemütlichen Beisammensein mit entspannter Unterhaltung.


0 Kommentare