22.10.2018, 15:00 Uhr

Ferienplanung Es gibt viel zu tun in Pfaffenhofen

(Foto: Peter von Felbert)(Foto: Peter von Felbert)

Die Kinder jubeln – im Landkreis Pfaffenhofen kehrt der Herbst und mit ihm die Ferien ein. Wer nicht gerade in den Flieger steigt, um im Süden noch ein paar Sonnenstunden zu genießen, sollte sich für die freien Tage etwas einfallen lassen. Die Veranstaltungstipps des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen an d eIlm (KUS) helfen bei der Ferienplanung.

PFAFFENHOFEN AN DER ILM Wilden Tieren und bärtigen Männern können Interessierte am Sonntag, 28. Oktober, im Kelten und Römer Museum Manching nachspüren. Passend zur derzeitigen Sonderausstellung begeben sich die Teilnehmer gemeinsam mit einem Archäologen in die Welt der keltischen Bilder. Die Führung beginnt um 14 Uhr. Eine Anmeldung unter museumswerkstatt@museum-manching.de wird empfohlen. Die Kosten belaufen sich auf 5 Euro für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche auf 2,50 Euro zuzüglich ermäßigtem Eintritt.

Zum Bummeln und Einkaufen lädt am Sonntag, 28. Oktober, ab 13 Uhr ebenfalls die Simon-Judä-Dult mit verkaufsoffenem Sonntag im Markt Wolnzach ein. Eine besondere Möglichkeit der Anreise bietet hierbei der Hallertauer Lokalbahnverein. Von Rohrbach aus verkehrt stündlich ein Oldtimerbus. Der detaillierte Fahrplan ist unter www.hallertauerlokalbahn.de abrufbar. Auch das Deutsche Hopfenmuseum öffnet zur Dult seine Türen und gewährt allen Besuchern freien Eintritt.

Es tut sich viel an der Theaterfront

Die Blätter an den Bäumen färben sich langsam bunt und die Theatergruppen im Landkreis übertreffen sich gegenseitig mit ihren abwechslungsreichen Stücken. Das Kindertheater der Dorfbühne Ilmmünster entführt am 27. Oktober um 17 Uhr und am 28. Oktober um 15 Uhr in die Welt der kleinen

Waldmaus Wusel. Die abenteuerlustige Maus findet im Wald ein trauriges Mädchen und beschließt zu helfen. Dabei begibt sich Wusel in große Gefahr. Weitere Aufführungen finden am 30. Oktober um 18 Uhr, am 2. November um 17 Uhr und am 3. November um 15 Uhr in der Aula der Grundschule Ilmmünster statt.

Bei der Theatergruppe Scheyern tauchen unvermutet Briefe einer Dienstmagd auf, die das Dorf vor zwanzig Jahren verlassen musste. Diese enthalten Liebesgeständnisse von Familienvätern, darunter auch die von Bürgermeister Hilgermoser. Was also tun um den guten Ruf und den Ehefrieden zu erhalten? Die Schauspieler zeigen den Ausweg am 26. und 27. Oktober sowie am 2., 3., 9., 10., und 16. November jeweils um 20 Uhr in der Grundschule Scheyern. Der Einlass zur bayerischen Komödie „Die drei Dorfheiligen“ beginnt eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Unheil bahnt sich bei der Theatergruppe des FC Gerolsbach an: Der Pfarrer sitzt seit den frühen Morgenstunden beim örtlichen Wirt Ulli und führt ein langes und intensives Gespräch. Schnell sind eins und eins zusammengezählt – Ulli liegt im Sterben und der Pfarrer nimmt ihm seine letzte Beichte ab! Jetzt ist guter Rat teuer, denn Ulli weiß von jedem so die eine oder andere Sünde. Was die Bürger unternehmen, um doch noch in den Himmel zu kommen, erfahren Besucher am 3. und 4. November im Gasthaus Breitner in Gerolsbach. Andreas Keßners „In den Himmel wollen sie alle“ wird zudem am 9., 10. und 11. November gezeigt.

Erlebnisse in der schönen Natur

Schon früh machten sich die Menschen die Natur zunutze. Was es alles Interessantes im Wald zu erfahren gibt, können Vor- und Grundschulkinder mit dem Angebot des Obst- und Gartenbauvereines Vohburg erfahren. Unter dem Motto „Der Natur auf der Spur“ begeben sich die Kinder am Samstag, 3. November, auf einen Erkundungsspaziergang mit einem Förster. Er führt durch den Wald und gibt Einblick in das geheime Leben der Bäume und Tiere. Information und Anmeldung gibt es unter www.gartenbauverein-vohburg.de.

Im goldenen Herbst stehen den Radfahrern im Landkreis zahlreiche Radwege entlang der idyllischen Flusstäler von Donau, Ilm und Paar zur Verfügung. Wer anstatt auf dem Drahtesel die Region lieber zu Fuß erkunden möchte, kann auf den Kapellenwanderwegen rund um Hohenwart das wunderschöne Paartal entdecken oder auf dem Planetenweg in Scheyern das Sonnensystem erkunden.

Wenn der Ausflug hungrig gemacht hat, lockt die heimische Gastronomie mit kulinarischen Genüssen. Noch bis Ende November widmen 13 Gastronomiebetriebe aus dem Landkreis dem Wildbret mit den Hallertauer Wildwochen ein erlesenes Programm. Wissenswertes zu den teilnehmenden Gastronomiebetrieben gibt es online unter www.kus-pfaffenhofen.de oder in der Kulinarik- und Veranstaltungsbroschüre „Schmecken & Entdecken im Hopfenland Hallertau 2018“.

Die kostenlosen Printprodukte des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen (KUS) erleichtern die Ausflugsplanung. Ob Radlkarte, Gastronomieführer oder Ausflugsziel-Broschüre – das Informationsmaterial kann beim KUS unter der Telefonnummer 08441/ 4007440 oder per Mail an info@kus-pfaffenhofen.de abgerufen oder online unter www.kus-pfaffenhofen.de heruntergeladen werden.


0 Kommentare