10.04.2018, 23:36 Uhr

Ausstrahlung am Mittwoch Diskussion in Manching – „Jetzt red i“ zur Asylpolitik

(Foto: ivicans/123rf.com)(Foto: ivicans/123rf.com)

Das BR-Format „Jetzt red i“ wird am Mittwoch, 11. April, aus Manching gesendet, Tilmann Schöberl und Vera Cornette moderieren die Sendung unter dem Titel „Schnellere Abschiebungen, bessere Integration – Was muss sich an der Asylpolitik ändern?“

MANCHING/LANDKREIS EICHSTÄTT In diesen Tagen will der neue Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) seinen „Masterplan für schnellere Asylverfahren und konsequentere Abschiebungen“ präsentieren. Ziel ist es, Asylverfahren zu beschleunigen, abgelehnte Asylbewerber schneller abzuschieben und Flüchtlinge mit Bleibeperspektive auf die Kommunen zu verteilen.

Vorbild für diese Anker-Zentren ist das Transitzentrum Manching. Dort arbeiten bereits seit zwei Jahren einige Behörden zusammen: vom BAMF bis hin zum Sozialamt. Innenminister Joachim Herrmann spricht „von sehr positiven Erfahrungen mit beschleunigten Verfahren“. Manching soll zusätzlich Sitz eines neuen Landesamts für Asyl werden. Kritik an dem Transitzentrum kommt aus der Opposition und von Organisationen wie der Caritas. Integration sei während des Verfahrens kaum machbar. Die bayerische Grünen-Politikerin Margarete Bause fordert: „Der Zugang zu Ausbildung und Arbeit muss für alle möglich sein, unabhängig von der sogenannten Bleibeperspektive.“

Integration - wie kann sie gelingen? Muss sie nicht für alle Flüchtlinge, unabhängig von ihrer Bleibeperspektive, möglich sein? Und wie können abgelehnte Flüchtlinge leichter abgeschoben werden? Darüber diskutieren Bürgerinnen und Bürger mit Innen- und Integrationsminister Joachim Herrmann (CSU) und der Grünen-Bundestagsabgeordneten Margarete Bause.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.br.de.


0 Kommentare