16.03.2018, 20:12 Uhr

Tagung in Neufahrn Niederbayerischer CSU-Bezirksvorstand heißt Minister Andreas Scheuer willkommen

Stellvertretender CSU-Bezirksvorsitzender Bernd Sibler überreichte einen Spaten mit den niederbayerischen Infrastrukturmaßnahmen an den Andreas Scheuer. (Foto: CSU Niederbayern)Stellvertretender CSU-Bezirksvorsitzender Bernd Sibler überreichte einen Spaten mit den niederbayerischen Infrastrukturmaßnahmen an den Andreas Scheuer. (Foto: CSU Niederbayern)

Mit einem kleinen Empfang hieß der niederbayerische CSU-Bezirksvorstand seinen Bezirksvorsitzenden Andreas Scheuer bei dessen ersten Termin in neuer Funktion als Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur in Niederbayern willkommen. Stellvertretender Bezirksvorsitzender Bernd Sibler gratulierte im Namen der Vorstandsmitglieder und CSU-Mandatsträger und wünschte für die neue Aufgabe viel Erfolg.

NIEDERBAYERN Für die anstehenden Spatenstiche überreichte Sibler an den neuen Minister einen Spaten, „auf dem wir als stete Mahnung die in Zukunft anstehenden Infrastrukturmaßnahmen in Niederbayern festgehalten haben“. Sibler erinnerte, dass mit Andreas Scheuer nach 30 Jahren wieder ein Niederbayern als Bundesminister am Kabinettstisch Platz nehme. „Andreas Scheuer ist durch seine langjährige Tätigkeit im Verkehrsausschuss des Bundestages und als ehemaliger Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister für seine neue Aufgabe prädestiniert.“

Der stellvertretende Bürgermeister von Neufahrn, Otto Pritscher, überbrachte die Grüße des Ortsverbandes und verwies auf den Besuch Scheuers im Jahr 2011, als er einen Abschnitt der B15n freigegeben hat. Pritscher äußerte den Wunsch, dass die alte B15 künftig für Lastwagen mautpflichtig werde, „denn wir spüren mittlerweile bereits wieder die Mautausweichler im Ortskern“. Ebenso mahnte er den behindertengerechten Umbau des Neufahrner Bahnhofs an.

Bis Samstagmittag tagt im Schlosshotel Neufahrn der CSU-Bezirksverband Niederbayern, sowie die Mandatsträger und Kandidatinnen und Kandidaten der anstehenden Wahlen. Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Themenschwerpunkte „Zukunft der Mobilität“, „Digitalisierung und Industrie 4.0“ und die inhaltliche Vorbereitung der Landtags- und Bezirkstagswahl.


0 Kommentare