25.06.2019, 14:43 Uhr

Flughafentangente Wann ist endlich Schluss mit diesen schrecklichen Unfällen?


Die Abgeordnete Ulrike Scharf setzt sich für schnellstmöglichen vierspurigen Ausbau ein.

REGION Eine der der unfallträchtigsten Straßen Bayerns, die Flughafentangente, soll vierspurig ausgebaut werden. Das fordert die Abgeordnete Ulrike Scharf. Die dreißig Kilometer lange Flughafentangente Ost (FTO) verbindet die Autobahn A 92 und den Flughafen mit der Bundesstraße B 388 und der Autobahn A 94. Die Unfälle mit schwerst verletzten und getöteten Personen häufen sich. Erst an Pfingsten waren wieder sechs Schwerstverletzte nach einem Frontalzusammenstoß zu beklagen. „Der rasche und komplett vierspurige Ausbau der FTO ist unvermeidbar“, betont Scharf. Und erklärt weiter „neben der stetig steigenden Verkehrsbelastung auf der FTO sind die schlimmen Unfälle, teilweise mit Todesfolge, ein weiterer Beweis für die dringende Notwendigkeit des vierspurigen Ausbaus der FTO.“ Die Unfallstatistik untermauert die Bedeutung der Erweiterung der St 2580. Zwischen 2010 und 2018 sind auf der FTO rund 500 Unfälle passiert. Nach Information von Hans Jörg Oelschlegel, Leiter des Bereichs Straßenbau beim Staatlichen Bauamt Freising, sind die Planungen zumindest schon mal im Gange. Seit November 2018 gibt es für den dreispurigen Ausbau der Straße zwischen Erding Nord und Erding Süd (B 388) Baurecht. In einem zweiten Abschnitt soll dann der vierspurige Weiterbau zunächst von Erding Nord bis zur Abzweigung/Flughafen (St 2584) erfolgen, damit nicht noch mehr Schwerverletzte und Todesopfer zu beklagen sind.


0 Kommentare