27.11.2018, 14:54 Uhr

Dr. Herrmann stellt Kandidat vor Europa ist das wichtigste Projekt unserer Zeit!

Europawahl-Kandidat Benedikt Flexeder und Dr. Florian Herrmann sind „begeisterte Europäer.“ (Foto: fw)Europawahl-Kandidat Benedikt Flexeder und Dr. Florian Herrmann sind „begeisterte Europäer.“ (Foto: fw)

Benedikt Flexeder aus Haag an der Amper kandidiert für die Europawahl im Mai.

FREISING Das Thema Europa rückt in Zeiten von Brexit und Schuldenkrise in Italien auch bei uns immer mehr in den Fokus. Vom 23. bis 26. Mai 2019 stehen die Europawahlen an, und aus Deutschland ziehen 96 Europaabgeordnete ins 751-köpfige Europäische Parlament ein. Hauptaufgaben des Parlaments sind die Themen Gesetzgebung, Aufsicht und Haushalt. Dr. Florian Herrmann, frisch gekürter Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien sowie Kreisvorsitzender der CSU, stellte jetzt Benedikt Flexeder offiziell als Kandidaten vor. Der 28-jährige Elektriker aus Haag an der Amper wird vom respektablen 16. Platz der Liste aus ins Rennen gehen. Dass er in das wichtige Gremium einzieht ist zwar unwahrscheinlich, aber alleine die Tatsache, dass er auf den vorderen Plätzen der Liste landete, ist laut Herrmann ein Zeichen der Wertschätzung. Die Landesdelegiertenversammlung der CSU hatte ihn nominiert, weil er – wie Florian Herrmann meinte – „extrem engagiert und gut ist.“ Bei der Vorstellung von Flexeder betonte der Europaminister weiter, wie wichtig eine „pro-europäische Stimmung“ in diesen Tagen sei. Benedikt Flexeder ist seit 2011 in der CSU aktiv und u.a. Stellvertretender Ortsvorsitzender in Haag. Hauptgrund für seine Kandidatur: „Im Europäischen Parlament werden elementare Richtungsentscheidungen getroffen. Europa ist das wichtigste Projekt unserer Zeit.“ Frieden, Wohlstand und Sicherheit müssten gesichert und weiterentwickelt werden, so der Kandidat. „Wir wollen, dass vernünftige Leute zum Wählen gehen, nicht nur die Extremen und dass eine vernünftige Politik der Mitte gemacht wird,“ so Flexeder weiter. Der aktive Wahlkampf startet zu Beginn des neuen Jahres, dann wird der Kandidat aus dem Landkreis alles dafür tun, um die Wahlbevölkerung für das wichtige Thema Europa zu sensibilisieren.


0 Kommentare