01.02.2018, 10:33 Uhr

Dr. Florian Herrmann lud ein Frauenpower bei der Feuerwehr

Dr. Florian Herrmann (vorne 2.v.r.) traf bayerische Feuerwehrfrauen. (Foto: Landtag)Dr. Florian Herrmann (vorne 2.v.r.) traf bayerische Feuerwehrfrauen. (Foto: Landtag)

Gedankenaustausch mit bayerischen Feuerwehrfrauen beim Blaulicht-Gespräch.

MÜNCHEN Der Freisinger Stimmkreisabgeordnete Dr. Florian Herrmann hat sich in seiner Funktion als Vorsitzender des Innenausschusses des Bayerischen Landtags zusammen mit anderen Abgeordneten der CSU-Landtagsfraktion mit Feuerwehrfrauen aus ganz Bayern zu einem „Blaulicht-Gespräch“ getroffen. Die Feuerwehr-Frauenbeauftragten unterschiedlicher Bezirke und Regionen diskutierten mit den Abgeordneten über die Stärkung von Feuerwehrfrauen in Führungspositionen, über die Vereinbarkeit von Familie und Ehrenamt und den Übergang zwischen Jugendfeuerwehr und Erwachsenenfeuerwehr.

Dr. Herrmann betonte: „Es ist uns ein großes Anliegen, die Frauen bei der Feuerwehr optimal zu unterstützen, damit bald mehr Frauen Führungspositionen bei der Feuerwehr bekleiden. Deshalb ist für uns auch der Austausch mit Frauen aus der Praxis wichtig und wertvoll.“

Die Initiatorinnen dieses „Blaulicht-Gesprächs“, die Vorsitzende der AG Frauen Dr. Ute Eiling-Hütig und Reserl Sem erklärten: „Ziel dieses offenen Dialogs ist für uns auch, den Feuerwehrfrauen zu danken und die große Bedeutung dieses Ehrenamts zu würdigen. Wir wollen Frauen im Ehrenamt grundsätzlich stärken und sichtbarer machen – insbesondere in so einem besonderen Ehrenamt, wie es die Feuerwehr ist.“ Auch die Nachwuchsgewinnung stand im Fokus des Austauschs zwischen Politik und Feuerwehr.


0 Kommentare