20.03.2020, 16:36 Uhr

Nur noch in Sozialen Medien: Wahlkampf ist jetzt nachrangig

Landrat Martin Bayerstorfer setzt seine ganze Kraft derzeit für das Krisenmanagement ein. F.: arLandrat Martin Bayerstorfer setzt seine ganze Kraft derzeit für das Krisenmanagement ein. F.: ar

Der Wahlkampf um die Stichwahlen für das Amt des Landrats ist aufgrund der katastrophalen Lage zur Nebensache geworden.

Landkreis. Auf Grund der aktuellen Lage wurde, wie CSU-Kreisgeschäftsführer Dr.Thomas Bauer in einer Pressemitteilung bekannt gibt, der Wahlkampf um die Stichwahl vom CSU-Kreisverband auf das Mindestmaß zurückgefahren.

Er wird nur noch in den sozialen Medien eingeschränkt geführt werden, da Landrat Martin Bayerstorfer wegen des Krisenmanagements im Landkreis zeitlich gar nicht in der Lage ist, sich persönlich einzubringen.

Unabhängig sollen auch die restlichen Veröffentlichungen, soweit möglich, dazu genutzt werden, die Bevölkerung auch auf Verhaltensregeln im Umgang mit der Corona-Krise hinzuweisen.