01.05.2019, 10:20 Uhr

Neue SPD-Stadträtin vereidigt Frischer Wind im Erdinger Stadtrat

Die neue Stadträtin Dr. Tülin Güvenc-Mecilioglu im Kreis ihrer Parteikollegen (Foto: SPD Erding)Die neue Stadträtin Dr. Tülin Güvenc-Mecilioglu im Kreis ihrer Parteikollegen (Foto: SPD Erding)

Dr. Tülin Güvenc-Mecilioglu rückt für Hubert Niestroy nach

ERDING Für Hubert Niestroy, der Erding in Richtung Coburg verlässt, rückt nun die 1959 in der Türkei geborene Soziologin und Politikwissenschaftlerin Dr. Tülin Güvenc-Mecilioglu in den Erdinger Stadtrat nach.

Nach der Vereidigung durch Oberbürgermeister Max Gotz wurde Güvenc-Mecilioglu als Mitglied in den Verwaltungs- und Finanzausschuss gewählt. Oberbürgermeister und Stadträte wünschten iIhr einen guten Einstieg und gute Zusammenarbeit. Die SPD freut sich über die neue Stadträtin, die den Frauenanteil wieder nach oben hebt und sicher als erste Stadträtin mit türkischen Wurzeln neue Akzente in der Kommunalpolitik setzten wird.

Die verheiratete Mutter hat an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität Kommunikationswissenschaften, Soziologie und Politische Wissenschaften studiert und 1995 über „Der Prozess der deutschen Wiedervereinigung im Spiegel der türkischen Tagespresse“ promoviert.

Sie arbeitet als Lehrbeauftragte an der Hochschule Landshut und seit 2012 auch als medienpädagogische Referentin beim Netzwerk der Stiftung Medienpädagogik Bayern. Zusätzlich engagiert sie sich als Regionalbeauftragte für Elterngespräche im Kreis München. In den neunziger Jahren war sie Mitglied des Ausländerbeirates der Stadt Erding.

Ihre erste Telefonsprechstunde bietet Dr. Tülin Güvenc-Mecilioglu am Mittwoch, 8. Mai, von 18 bis 19 Uhr unter der Telefonnummer 0152/03438113 an.

Die SPD Fraktion und der SPD Ortsverein bedauern das Ausscheiden von Hubert Niestroy politisch und persönlich außerordentlich, wie Horst Schmidt, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion Erding, zum Ausdruck bringt:

„Sein kritischer, aber immer konstruktiver Einsatz, seine Ideen und seine Anträge und Redebeiträge haben die Fraktionsarbeit und auch die Stadtratsarbeit bereichert. Ich bin sicher, dass manche seiner Ideen und Vorschläge, zur E-Mobilität in Erding, zur besseren WLAN Abdeckung und auch zur Stadtentwicklungsgesellschaft in naher Zukunft Realität werden können. Schade, dass Hubert aufhört. Wir wünschen ihm und seiner Frau Angela in der neuen Heimat alles Gute und viel Glück.“


0 Kommentare