09.06.2018, 15:20 Uhr

Miese „Ratschläge“ auf dem Festival Chips für den Hund – Schläge für die Besitzerin

Als Hundefutter ungeeignet erachtet, brachten Chips einer Erdingerin Schläge ein. (Foto: onlyfabrizio/123rf.com)Als Hundefutter ungeeignet erachtet, brachten Chips einer Erdingerin Schläge ein. (Foto: onlyfabrizio/123rf.com)

Watschn auf dem Streetfoodfestival

ERDING Am Freitag, 8. Juni, gegen 21.00 Uhr, befand sich eine Erdingerin mit ihrem Hund auf dem Streetfoodfestival. Während sie an einem Stand anstand, wurde die Frau von einem Festivalbesucher aus dem Gemeindebereich Dorfen angesprochen, warum sie denn ihrem Hund nichts zu fressen kaufen würde. Nachdem die Frau den Mann ignorierte, nahm dieser von einem nahegelegenen Tisch Chips und warf sie dem Hund hin. Die Hundebesitzerin schob jedoch die für den Hund als Futter ungeeigneten Chips mit dem Fuß auf die Seite. In Folge dessen wurde der Mann derart aggressiv, dass er der Frau mit der Hand ins Gesicht schlug. Anschließend wollte sich der Schläger entfernen, wurde jedoch von Zeugen bis zum Eintreffen der Streifenbesatzung festgehalten. Die Frau wurde durch den Schlag glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Mann bekommt jedoch eine Anzeige wegen Körperverletzung und muss sich unter Umständen zivilrechtlicher Forderungen stellen.