14.01.2018, 11:04 Uhr

Bezirksversammlung hat gewählt: Bergmüller neuer AfD-Bezirksvorsitzender

Franz Bergmüller ist der neue Bezirksvorsitzende der AfD Oberbayern. (Foto: AfD)Franz Bergmüller ist der neue Bezirksvorsitzende der AfD Oberbayern. (Foto: AfD)

Franz Bergmüller ist der neue Bezirksvorsitzende der AfD Oberbayern.

ERDING/INGOLSTADT Auf der Bezirksversammlung der AfD Oberbayern wurde der Gemeinderat aus Feldkirchen-Westerham in einer Kampfabstimmung gegen zwei weitere Konkurrenten von den 200 anwesenden Mitgliedern zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Florian Jäger aus Olching – bislang Vorsitzender der oberbayerischen AfD – unterlag Franz Bergmüller, der bereits im ersten Wahlgang mit 57Prozent der Stimmen als Sieger aus der Auseinandersetzung hervorging.

Franz Bergmüller betonte in seiner Vorstellungsrede, dass sein politischer Fokus auf den kommenden Landtags- und Bezirkstagswahlen liegt und er mit sachlich-pragmatischer Politik die Vorherrschaft der CSU angreifen will.

Hierbei soll der AfD-Bezirksverband den Focus auf die sozialen Themen legen, die auch vielen Mitgliedern in der Versammlung am Herzen lagen.

Ferner stellte Bergmüller eine weitere Professionalisierung der Parteiarbeit der erst fünf Jahre alten AfD in Aussicht.

Neben Bergmüller wurden der Münchener Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wiehle, der Arzt Dr. Hans Fellner sowie der Unternehmer Wilfried Biedermann als Stellvertreter gewählt.

Schatzmeister wurde Wolfgang Sidamgrotzki aus Weilheim sowie als dessen Stellvertreter Andreas Winhart vom AfD-Kreisverband Rosenheim.

Als Schriftführer wählte die Versammlung Thomas Schwemmbauer aus Altötting sowie Christoph Steier aus Dachau. Christa Wilhelm (Neuburg-Schrobenhausen), Markus Walbrunn (München) sowie Martin Wieser (Mühldorf) komplettieren den Vorstand als Beisitzer.


0 Kommentare