26.07.2019, 10:33 Uhr

Paukenschlag im Dingolfinger Rathaus Josef Pellkofer tritt 2020 nicht mehr zur Bürgermeisterwahl an

Nach dann 18 Jahren auf dem Chefsessel macht Josef Pellkofer 2020 Schluss als Dingolfinger Bürgermeister. (Foto: Manuel Birgmann)Nach dann 18 Jahren auf dem Chefsessel macht Josef Pellkofer 2020 Schluss als Dingolfinger Bürgermeister. (Foto: Manuel Birgmann)

Mit einer Überraschung wartete Josef Pellkofer in der Stadtratssitzung am Donnerstag auf. Dort verkündete das Dingolfinger Stadtoberhaupt, dass er 2020 nicht mehr als Bürgermeister kandidieren werde.

DINGOLFING In knapp acht Monaten stehen die Kommunalwahlen an. Bürgermeister, Landräte, Stadt- und Kreisräte werden neu gewählt. Doch einer wird dann nicht mehr auf dem Wahlzettel stehen: Josef Pellkofer. Wie das Stadtoberhaupt am Donnerstag in einer Stadtratssitzung überraschend bekannt gab, wird er im März 2020 nicht mehr als Bürgermeister kandidieren und damit dann nach 18 Jahren den Chefsessel im Dingolfinger Rathaus räumen.

Als Grund seines Rückzugs nannte Pellkofer, dass er nächstes Jahr 60 Jahre alt werde und es nicht seiner Lebensplanung entsprechen würde, noch ein weiteres Mal anzutreten.

Um möglichen Spekulationen vorzubeugen, schloss der 59-Jährige gleichzeitig aus, sich als Landrats-Kandidat aufstellen zu lassen. Denn auch für Landrat Heinrich Trapp, der aus Altersgründen nicht mehr antreten kann, wird 2020 ein Nachfolger bzw. eine Nachfolgerin gesucht.


0 Kommentare