21.11.2018, 12:35 Uhr

Mit Mama oder Papa ins Büro Kinder verbringen schulfreien Tag im Landratsamt

Landrat Heinrich Trapp lud die Kinder in seinem Büro spontan zu einer kleinen Quizrunde ein. (Foto: Landratsamt Dgf.-Landau)Landrat Heinrich Trapp lud die Kinder in seinem Büro spontan zu einer kleinen Quizrunde ein. (Foto: Landratsamt Dgf.-Landau)

Zum sechsten Mal fand am Mittwoch (21. November) der „Kindermitbringtag“ im Landratsamt Dingolfing-Landau statt.

DINGOLFING-LANDAU Vielen berufstätigen Eltern bereitet der in Bayern schulfreie Buß- und Bettag Probleme: Denn Mama und Papa müssen an diesem Tag in der Regel arbeiten. Der Landkreis Dingolfing-Landau als familienfreundlicher Arbeitgeber bietet seinen Mitarbeitern an, ihre Kinder ins Landratsamt mitzunehmen. Zum sechsten Mal fand am Mittwoch der „Kindermitbringtag“ heuer statt.

Landrat Heinrich Trapp hieß die Kinder herzlich willkommen und nahm sich Zeit, alle Fragen zu beantworten. „Herr Landrat, hast du als Schüler auch mal was angestellt?“, fragte ein Bub. „Nein, ich war ein schüchterner Schüler und wurde in eurem Alter von der Lehrerin ,der brave Heinerl‘ genannt“, antwortete der Landrat.

„Und wie lange bist du schon Landrat“, wollte ein anderes Kind wissen. „Ich bin jetzt im 28. Jahr Landrat – und damit der dienstälteste Landrat in Bayern“, erklärte Heinrich Trapp. „Wir war’s eigentlich im Fernsehstudio“, lautete die nächste Frage in Anspielung an die Quiz-Show, an der Landrat Trapp kürzlich teilgenommen hat. „Da war’s sehr schön. Ich hab zwar nicht alles gewusst, aber es war eine tolle Erfahrung.“ Spontan lud der Landrat die Kinder zu einer kleinen Quizrunde in seinem Büro ein – für jede richtige Antwort gab’s einen Lutscher.

Große Augen machten die Kinder, als der Landrat die goldenen Schlüssel auspackte, die bei Einweihungsfeiern zum Abschluss einer Sanierung oder dem Neubau eines landkreiseigenen Gebäudes symbolisch übergeben werden. Jeder durfte einen der überdimensionalen Schlüssel in die Hand nehmen.

Zum Abschluss dieses tollen Vormittages durften die Mädchen und Buben bei einer Schnitzeljagd noch eine Schatzkiste suchen, die reich gefüllt war mit Zaubernüssen.


0 Kommentare