20.07.2018, 14:13 Uhr

190 Millionen Euro-Großprojekt Planungsbeginn für B20-Ausbau noch im Jahr 2018

(Foto: Bayer. Staatsministerium)(Foto: Bayer. Staatsministerium)

Der vierspurige Ausbau der B20 zwischen Landau und Straubing kann noch in diesem Jahr beginnen!

LANDAU „Wir beginnen mit den Planungen für den vierspurigen Ausbau der B 20 im Bereich Straubing noch 2018.“ Diese gute Nachricht für Niederbayern konnte Bayerns Verkehrsstaatssekretär Josef Zellmeier am Freitag (20. Juli) verkünden. Ihm sei es gelungen, dem für die Planung zuständigen Staatlichen Bauamt Passau zusätzliche Stellen zur Verfügung zu stellen.

Die Erweiterung der B 20 auf vier Fahrstreifen zwischen der A 3 und der A 92 ist dank des Einsatzes des Bundestagsabgeordneten Alois Rainer im aktuellen Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen in der höchsten Prioritätsstufe enthalten. Doch trotz dieser Einstufung konnte mit der Planung des auf fast 190 Millionen Euro veranschlagten Großprojektes noch nicht begonnen werden. Der Grund: Eine Vielzahl anderer Maßnahmen mit bereits fortgeschrittenem Planungsstand hatte die Kapazitäten des Staatlichen Bauamtes Passau gebunden.

Die bisherige Zusage, mit der Planung im Jahr 2018 zu beginnen, wird nun in die Tat umgesetzt. „Ein solches Großprojekt kann man natürlich nicht ohne Personal voranbringen“, betonte Zellmeier. „Deshalb war es sehr wichtig für die Region Straubing, jetzt diese Voraussetzung zu schaffen.“

Die Staatlichen Bauämter sollen bayernweit personell verstärkt werden. Dies hat der Bayerische Landtag kürzlich mit dem zweiten Nachtragshaushalt beschlossen. „Damit wird den Aufgaben der Staatsbauverwaltung und den weiter steigenden Investitionen in unsere Infrastruktur Rechnung getragen“, so Zellmeier.

Auch der Bundestagsabgeordnete Alois Rainer und der Straubinger Oberbürgermeister Markus Pannermayr hatten sich für einen baldigen Planungsbeginn der B 20 stark gemacht. „Wir sind sehr froh, dass dieses für Niederbayern so wichtige Projekt nun in Angriff genommen wird“, äußerten sich der Abgeordnete und der Oberbürgermeister. Sie bedankten sich bei Staatssekretär Zellmeier für seinen Einsatz.

Der vierspurige Ausbau der B 20 zwischen der A 3 bei Straubing und der A 92 bei Landau a. d. Isar umfasst eine Länge von knapp 30 Kilometern. Im Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen aus dem Jahr 2016, der deutschlandweit die wichtigsten Verkehrsprojekte bewertet und vergleicht, wurde für einzelne Abschnitte ein Verkehrsaufkommen von rund 30.000 Fahrzeugen pro Tag prognostiziert.


0 Kommentare