27.06.2019, 10:41 Uhr

Staatsstraße 2133 Straße Gerholling - Lalling wird gesperrt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ab Montag, 1. Juli, beginnen die Vorarbeiten für die Sanierung der Staatsstraße 2133 zwischen Gerholling und Lalling. Die eigentlichen Sanierungsarbeiten werden im Zuge einer Vollsperrung ab dem 29. Juli ausgeführt.

LALLING Die Staatsstraße 2133 ab dem Autohaus Streicher bis zur Einmündung in die B 533 wird mittels einer Tragschichtverstärkung saniert. Die Vorarbeiten beginnen ab dem 1. Juli mittels einer halbseitigen Ampelregelung. In diesen vier Wochen werden Rasengittersteine in Kurvenbereichen ergänzt sowie schadhafte Durchlässe und Schächte saniert oder erneuert. Ab dem 29. Juli bis voraussichtlich 9. September wird der etwa 3,5 Kilometer lange Streckenabschnitt mittels einer Tragschichtverstärkung ertüchtigt.

Der alte Fahrbahnbelag wird rund fünf Zentimeter abgefräst und durch eine neue Asphalttragschicht mit zehn Zentimeter und eine vier Zentimeter starke Asphaltdeckschicht verstärkt. Die Bauarbeiten werden von der Firma Donauasphalt aus Schöllnach ausgeführt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 950.000 Euro.

Während der Vollsperrung wird der Verkehr über die Bundesstraße B 533 Auerbach - Josef-Klämpfl-Straße – DEG 25 Prechhausen nach Schaufling umgeleitet.

Um die Anbindung nach Lalling zu gewährleisten, werden die Bauarbeiten in zwei Abschnitte unterteilt. Die Firma Donauasphalt beginnt ab dem 29. Juli mit den Arbeiten vom Autohaus Streicher bis zur Einmündung der Kreisstraße DEG 23 bei Lalling. Während des ersten Abschnittes kann Lalling problemlos von der B 533 her angefahren werden.

Sind die Arbeiten im ersten Abschnitt abgeschlossen, wird der zweite Bereich von der Einmündung Lalling bis zur Einmündung in die B 533 saniert. Auch dabei ist die Anbindung an Lalling an die Staatsstraße 2133 von Schaufling her möglich.

Die direkten Anlieger werden zeitnah über die Nutzung ihrer Zufahrten informiert.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

Weitere Informationen zu Straßensperrungen/Umleitungen/Projekten und dergleichen findet man unter www.stbapa.bayern.de.


0 Kommentare