08.01.2019, 13:03 Uhr

Löblich Junge Leute im Ehrenamt


Sieben Schüler der Mittelschulen Plattling und Osterhofen sind jetzt offizielle „mach-mit“-Ehrenamtliche des Freiwilligenzentrums Deggendorf.

LANDKREIS DEGGENDORF Das im Jahr 2018 gewählte Jugendwort „Ehrenmann/Ehrenfrau“ scheint für junge Menschen ein Begriff mit Bedeutung zu sein. Ein Beleg dafür sind sieben Schüler der Mittelschulen Plattling und Osterhofen. Sie sehen es als Ehrensache an, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Den Zugang fanden Sie über das EmS-Projekt („Ehrenamt macht Schule – Ehrenamt macht stark“). Aus den daraus resultierenden positiven Erfahrungen wollen sie weiterhin ehrenamtlich mit dabei sein.

Das EmS-Projekt ist eine Initiative des mach mit-Freiwilligenzentrum und startete im Schuljahr 2012/2013 zum ersten Mal mit der Mittelschule Plattling. Inzwischen beteiligen sich auch die Mittelschulen Metten, Osterhofen, St. Martin und Theodor-Heuss in Deggendorf. Kern des Projekts sind 30 ehrenamtliche Stunden, die im Laufe eines Schuljahres zu absolvieren sind. Dabei unterstützen das Freiwilligenzentrum die Jugendlichen ebenso, wie die jeweilige Schule und die gewählten Einsatzstellen. Insofern ist das Projekt ein kleines „Freiwilliges Soziales Schuljahr“, das in soziale Einrichtungen, gemeinnützigen Organisationen und Vereinen absolviert werden kann.

Hierbei lernen die Jugendlichen viel: soziale und gesellschaftliche Verantwortung, sie bekommen Einblicke in andere Lebensbereiche, erfahren sich selbst in verschiedenen Talenten, bewältigen neue Herausforderungen und können erste Erfahrungen zur beruflichen Orientierung nutzen. Ziel ist auch die Bereitschaft zu entwickeln, sich später ehrenamtlich zu engagieren.

Sieglinde Gotzler freut sich daher besonders, dass fünf Jugendliche der von ihr betreuten Mittelschule Plattling und zwei Jugendliche der Mittelschule Osterhofen auch künftig freiwillig für Andere da sein wollen. Die beiden Rektoren Josef Sperl aus Plattling und Christian Kröll aus Osterhofen sind ebenfalls sehr stolz auf ihre Schüler und ihr ehrenamtliches Engagement. Die jungen Leute wurden als „mach-mit“-Ehrenamtliche kürzlich offiziell im Freiwilligenzentrum Deggendorf aufgenommen.

Nico Polak und Johanna Stoiber engagieren sich ab sofort bei den Freiwilligen Feuerwehren Plattling bzw. Pielweichs. Sie helfen aber auch gern mit, wenn Bedarf bei Aktionen für Kinder, Jugendliche oder Senioren ist.

Selina Sattler ist aktiv beim Jugendrotkreuz in Plattling und will sich auch anderweitig engagieren. Es ist ihr wichtig, mit ihren Einsätzen etwas Gutes zu tun und anderen zu helfen.

Tilo Walter ist schon längere Zeit Mitglied beim TSV Plattling, Abteilung Leichtathletik. Seit seiner Teilnahme an dem EmS-Projekt ist er wöchentlich als Co-Trainer für die kleinen Sportler zuständig. Dieses Ehrenamt macht ihm viel Spaß. Er sieht darin die Möglichkeit für neue soziale Kontakte und die Anerkennung seines Engagements und er erhofft sich Zusatzchancen für seinen Wunschausbildungsplatz.

Für Celina Pfeffer war das Ems-Projekt ein Neueinstieg ins Ehrenamt und sie entschied sich für Besuche bei Senioren im BRK-Seniorenheim im Plattlinger Isarpark. Durch die hier erlebten positiven Erfahrungen entdeckte sie ihren Berufswunsch „Altenpflegerin“.

Annika Heinrichs, eine der beiden Schülerinnen aus Osterhofen, ist seit dem EmS-Projekt regelmäßig aktiv im Tierheim in Plattling. Sie engagiert sich zudem in der KiTa St. Martin und im BRK-Seniorenheim in Osterhofen.

Carola Wiesenberger ist bereits langjährige Ministrantin in der Pfarrei Osterhofen. Sie will sich aber auch gerne Einsätze bei Veranstaltungen mit Kindern sowie mit Senioren übernehmen und half bereits beim Osterhofener Seniorentag mit.

Das „mach mit“ Freiwilligenzentrum konnte somit den Freiwilligen-Pool wieder mit jungen Ehrenamtlichen erweitern. Durch ihre wertvolle freiwillige Arbeit leisten sie einen großen Beitrag für das Ziel das ehrenamtliche Engagement zu fördern und zu stärken.


0 Kommentare