12.06.2018, 10:43 Uhr

Reise ins Maximilianeum Krieger- und Soldatenverein Hunding im Landtag

Bernd Sibler mit der Besuchergruppe im Maximilianeum. (Foto: Sabine Fleischmann)Bernd Sibler mit der Besuchergruppe im Maximilianeum. (Foto: Sabine Fleischmann)

Zwei Busse mit Gästen aus dem Landkreis Deggendorf machten sich am vergangenen Freitag wieder auf dem Weg nach München, um Kultusminister und Landtagsabgeordneten Bernd Sibler im Bayerischen Landtag zu besuchen. Unter anderem besuchten vierzig Mitglieder des Krieger- und Soldatenvereins Hunding e.V. unter Vorsitz von Herrn Ludwig Atzinger ihren Stimmkreisabgeordneten.

HUNDING Sibler hieß die Bürger seines Heimatlandkreises bereits am frühen Morgen bei der Abfahrt im Stimmkreis persönlich willkommen. In München angekommen, informierte zunächst ein Film über die Arbeit der Abgeordneten. Im Anschluss führte Sibler die Besuchergruppe durch das eindrucksvolle Maximilianeum. Zum Schluss konnte die Gruppe ausgiebig den Plenarsaal besichtigen und mit Bernd Sibler aktuelle politische Fragen diskutieren.

„Es freut mich sehr, dass mich wieder eine so große Gruppe aus der Heimat im Bayerischen Landtag besucht und sich für meine Arbeit als Abgeordneter interessiert. Selbstverständlich diskutiere mit den Bürgerinnen und Bürgern die Fragen, die ihnen auf den Nägeln brennen“, so Sibler. Nach der Diskussion im Plenarsaal lud Sibler die Gäste aus der Heimat zu einem gemeinsamen Mittagessen in die Landtagsgaststätte ein. Den Rest der Zeit hatten die Gäste zur freien Verfügung und konnten den Tag in der Münchner Innenstadt ausklingen lassen.


0 Kommentare