29.01.2018, 10:39 Uhr

Förderung EU-Mittel für ehrenamtliche Kleinprojekte

(Foto: siegfriedkopp/123RF)(Foto: siegfriedkopp/123RF)

Seit kurzem stehen Mittel aus dem EU-Fördertopf auch für kleinere Projekte zur Verfügung. Unter dem Oberbegriff „Unterstützung Bürgerengagement“ können ehrenamtliche Maßnahmen mit maximal 2000 Euro gefördert werden.

DEGGENDORF Immer wieder werden bei der LAG Deggendorf (Lokale Aktionsgruppe) kleinere Projekte von Vereinen, Schulen und Ehrenamtlichen vorgebracht, für die ein umfangreicher LEADER-Antrag nicht geeignet ist. Meist sind Art und Umfang zu klein oder die Gesamtkosten liegen unter der Mindestförderhöhe von 3.000 Euro.

Damit diese wertvollen Einzelmaßnahmen nicht leer ausgehen, wurde für LEADER die „Unterstützung Bürgerengagement“ geschaffen. Kleinere Maßnahmen in der Region sollen damit möglichst unbürokratisch unterstützt werden.

Für die „Unterstützung Bürgerengagement“ stehen der LAG Deggendorf die nächsten Jahre insgesamt etwa 20.000 Euro LEADER-Mittel zur Verfügung. Pro Einzelmaßnahme gewährt die LAG Landkreis Deggendorf eine Förderung von 70 Prozent der nachgewiesenen Nettokosten, mindestens jedoch 500 Euro bis maximal 2.000 Euro. In begründeten Ausnahmefällen kann die LAG die Förderung auf 100 Prozent erhöhen.

Geeignet sind Projekte, die positiv zu den Zielen der Lokalen Entwicklungsstrategie beitragen. Themenbereiche sind unter anderem Landschafts-, Umwelt- und Naturschutz, Integration, Bildung, Identitätssteigerung, Soziales und kulturelle Vielfalt. Als Beispiele nennt LAG-Managerin Michaela Karbstein neue Veranstaltungsreihen, Auftaktveranstaltung, innovative Anschaffungen oder einmalige Schulaktionen. „Damit soll das bürgerschaftliche Engagement in unserer Region unterstützt sowie die so bedeutende Anerkennung und Wertschätzung von Ehrenamtlichen gesteigert werden. Unsere Region und der ländliche Raum sollen damit noch attraktiver gestaltet werden.“, erklärt sie.

Die Auswahl förderfähiger Projekte trifft der LAG-Beirat anhand vorhandener festgelegter Kriterien. Entscheidungsgrundlage ist eine aussagekräftige Beschreibung des Projekts.

Eine erste Auswahl findet in der nächsten LAG-Beiratssitzung am 13. März statt. Für diese Auswahlrunde können sich Projektträger bis spätestens 1. März mit den entsprechenden Antragsunterlagen schriftlich oder per Email bewerben. Weitere Auswahltermine werden auf der Homepage der LAG Landkreis Deggendorf bekannt gegeben.

Antragsunterlagen und Fördervoraussetzungen können bei der LAG-Geschäftsstelle c/o Landratsamt Deggendorf, Herrenstraße 18, 94469 Deggendorf, Tel.: 0991-3100172, Email: LAG-Deggendorf@landkreis-deggendorf.de, angefordert oder von der Homepage unter https://www.landkreis-deggendorf.de/wirtschaft-regionalmanagement/leader/projekte/unterstuetzung-buergerengagement/ heruntergeladen werden. Bei Fragen steht Michaela Karbstein beratend zur Verfügung.


0 Kommentare